1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Eskalation nach Streit mit Mietwagenfahrer in Uelzen: 79-Jähriger greift Polizistin mit Messer an

Erstellt:

Von: Michael Koch

Kommentare

Polizei Hanau: Zwei Festnahmen nach versuchter Tötung.
Eskalation nach Streit mit Mietwagenfahrer in Uelzen. Die Polizei musste anrücken – und einer Polizistin wurde ein Messer in den Bauch gerammt. © Patrick Seeger/dpa

Eskalation nach Streit mit Mietwagenfahrer: Familienangehörige leisten gemeinsam Widerstand gegen alarmierte Polizeibeamte – das Ganze trug sich zu in der Nacht zum 25. Dezember in Uelzen.

pm Uelzen – Nach einem Messerangriff auf eine Polizeibeamtin sowie weiteren tätlichen Angriffen und Widerstand ermittelt die Polizei unter anderem wegen versuchter Totschlags gegen einen 79-Jährigen sowie wegen anderen Straftaten und Ordnungswidrigkeiten gegen weitere Familienangehörige.

Nach aktuellen Ermittlungen waren mehrere Familienangehörige in den Nachtstunden zum 25. Dezember nach einer Feier auf dem Rückweg in die Wohnung der Familie an der Eckermannstraße. Auch aufgrund seiner Alkoholisierung griff dabei der 79-Jährige während der Fahrt den Fahrer des Mietwagens an und würgte diesen, sodass dieser gegen 1.20 Uhr morgens die Polizei in die Eckermannstraße alarmierte. Parallel soll es außerhalb des Mietwagens zu weiteren Körperverletzungen und Sachbeschädigung unter den alkoholisierten Personen gekommen sein.

Eine eintreffende alarmierte Streifenbesatzung konnte vor Ort parallel einen alkoholisierten 49-Jährigen am Steuer seines Pkw BMW antreffen. Bei diesem handelte es sich um den Sohn des 79-Jährigen, der auch den Mietwagenfahrer durch einen Tritt verletzt hatte.

Der 49-Jährige versuchte trotz Ansprache in seine Wohnung zu flüchten. Die Polizeibeamten folgten dem Mann ins Wohngebäude, wo der 49-Jährige die Polizeibeamten und eine Polizeibeamtin angriff und an den Haaren zog. Die Polizeibeamten setzten dabei Pfefferspray in der Wohnung gegen die sich verbündenden Aggressoren ein.

Neben dem 49-Jährigen befanden sich auch die Frau des Mannes sowie der 79-Jährige, der unerwartet ein Messer mit 25 Zentimeter Klingenlänge ergriff und versuchte die Polizeibeamtin in den Bauch zu stechen. Der Stich wurde durch die Schutzweste abgeleitet, sodass die Beamtin unverletzt blieb.

Die Polizeibeamten erlitten parallel durch die Angriffe und das Zuschlagen von Türen leichte Verletzungen und Prellungen. Unterstützungskräfte kamen den beiden Einsatzkräften zur Hilfe, die Aggressoren gaben ihren Widerstand dann auf.

Die beiden Täter waren zum Teil stark alkoholisiert. Bei dem 79-Jährigen stellten die Beamten einen Alkoholwert von mehr als 1,2 Promille fest. Er wurde vorläufig festgenommen; war jedoch aufgrund einer möglichen Fraktur nicht haftfähig, er wurde noch in der Nacht zur weiteren Behandlung ins Uelzener Klinikum begleitet.

Bei dem 49-Jährigen stellten die Beamten nach Transport zur Polizeiwache einen Alkoholwert von 0,8 Promille fest. Er wurde nach den polizeilichen Maßnahmen und Beruhigung der Situation wieder entlassen.

Der Kriminalermittlungsdienst Uelzen übernahm noch am Sonntag die weiteren Ermittlungen unter anderem wegen versuchtem Totschlags, Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Fahren unter Alkoholeinfluss.

Nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lüneburg stellt diese aufgrund fehlender Haftgründe vorerst keinen Antrag auf Haftbefehl gegen den 79-Jährigen. Die weiteren Ermittlungen wegen versuchtem Totschlages dauern an.

Auch interessant

Kommentare