1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Erpressungsversuch mit Nacktaufnahme in Bad Bevensen

Erstellt:

Kommentare

Apps des Meta-Konzerns: Instagram, Facebook und WhatsApp
Social Media (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Bienenbüttel – Eine Bank gerät am vergangenen Donnerstag auf der überdachten Terrasse eines Einfamilienhauses an der Straße „Am Bleeken“ in Bienenbüttel in Brand. Der Hausbewohner bemerkt das Feuer am frühen Morgen und kann die Bank mit einem Wasserschlauch löschen.

Die alarmierte Feuerwehr überprüft noch auf Brandnester und löscht nach. Bis auf die verbrannte Bank und ein paar geplatzte Glasbausteine gibt es aber keine Schäden.

Weitere Blaulicht-Meldungen aus der Region

Bad Bevensen – Erpressungsversuch mit einem Nacktfoto in Bad Bevensen. Ein 29-Jähriger unterhält sich über die Sozialen Medien über einen längeren Zeitraum mit einer augenscheinlich jungen Frau. Diese schickt dem Mann ein vermeintliches Nacktbild von ihr und verlangt ihm Gegenzug auch eine entsprechende Aufnahme des 29-Jährigen. Als dieser der Bitte nachkommt, schnappt die Falle zu. Die „Frau“ verlangt 1200 Euro, ansonsten werde sie das Foto veröffentlichen. Der Mann stellt Anzeige. Laut Polizei ist die Masche bereits bekannt.

Uelzen – Unbekannte haben Sonnabendnacht die Scheibe eines Restaurants am Scnellenmarkt in Uelzen mit einem Pflasterstein eingeworfern. Der Schaden beläuft sich auf rund 2000 Euro. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Uelzen – Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pedel und einem Pkw kommt es Freitagabend auf der Lüneburger Straße in Uelzen. Der Pedelec-Fahrer will an dem Auto vorbeifahren, als es an einem der Blumenkübel wartet. Beim Anfahren stoßen Auto und Pedelec zusammen. Der Radfahrer stürzt und wird leicht verletzt. Als Polizeibeamte den Unfallhergang aufnehmen wollen, bemerken sie, dass der Radfahrer nicht ganz nüchtern ist. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergibt 3,3 Promille. Der 34-Jährige muss jetzt mit einem entsprechenden Ermittlungsverfahren rechnen.

Auch interessant

Kommentare