Ermittlungsverfahren gegen 44-jährigen Fußballjunioren-Trainer

Jugendliche missbraucht?

+
Symbolfoto

kl Uelzen/Landkreis. Ein Fußballjunioren-Trainer eines Uelzener Vereins steht in dem Verdacht des sexuellen Missbrauchs einer Schutzbefohlenen ab 14 Jahren. Die Polizei hat ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen den 44-jährigen Mann eingeleitet.

Er soll Geschlechtsverkehr mit einer Spielerin seines Teams gehabt haben.

Polizei-Pressesprecher Kai Richter erklärt: „Das Mädchen ist minderjährig, aber nicht im Kindesalter.“ Es gebe „keine Anhaltspunkte auf Gewalt“. Richter: „Derzeit sieht es so aus, als sei es einvernehmlich geschehen.“ Die Ermittlungen dauerten an. Laut Strafgesetzbuch (Paragraf 174) wird so eine Tat mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. Das Gericht kann von einer Bestrafung nach dieser Vorschrift absehen, wenn bei Berücksichtigung des Verhaltens des Schutzbefohlenen das Unrecht der Tat gering ist. [...]

Mehr lesen? Dann am besten die Wochenendausgabe kaufen, oder sich hier für unser E-Paper einloggen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion