Jugend musiziert: Schlagzeugensemble qualifiziert sich für Landeswettbewerb

Erfolg für kleine Trommler

Traten in Hannover zum Regionalwettbewerb an und dürfen bald auch in Wolfenbüttel auf Landesebene trommeln: Clemens Krauß (von links), Mathis Reske, Rune Jeremie, Johann Refardt, Alex Witthöft. Foto: Privat

Uelzen. Beim 49. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ durften sich viele Jugendliche aus dem Landkreis Uelzen über erste Preise freuen.

94 Schüler aus den Landkreisen Harburg, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Uelzen nahmen an dem Wettbewerb teil, der erstmals in Lüchow stattfand.

Insgesamt wurden 70 erste Preise verliehen, davon dürfen 33 Preisträger ihr Können auf der nächst höheren Ebene, dem Landeswettbewerb präsentieren. Dieser findet im März statt, abhängig von der Kategorie in Wolfenbüttel oder Hannover. 24 Erste Preise gab es für Schüler aus dem Landkreis Uelzen, 13 von ihnen haben sich für den Landeswettbewerb qualifiziert. Für die älteren Jahrgänge könnte es sogar noch einen Schritt weiter gehen: zum Bundeswettbewerb.

Die Teilnehmer werden getrennt nach Altersgruppen bewertet. Neben den Einzelbewertungen gibt es auch Darbietungen von Gruppen. Ein Uelzener Schlagzeugensemble trat in Hannover an und sicherte sich dort den ersten Preis in der Alterskategorie II, samt Teilnahmeberechtigung für den Landeswettbewerb. Die Jungs aus Uelzen, Wieren und Wrestedt sind zwischen 1999 und 2002 geboren. Ihr Schlagzeuglehrer Daniel Orthey von der Musikschule Uelzen freut sich für die kleinen Trommler: „Sie haben zwar alle schon seit mindestens zwei Jahren Einzelunterricht, aber im Ensemble spielen sie erst seit etwa drei Monaten zusammen.“

Auch die Hornbläser aus Bienenbüttel räumten in Lüchow kräftig ab. In diversen Alterskategorien gab es erste Preise und die Einladung zum Landeswettbewerb.

Ausgewählte Preisträger sind mit einem Abschlusskonzert am kommenden Sonntag um 17 Uhr im Uelzener Rathaus zu sehen.

Von Karsten Tenbrink

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare