Entdeckerbus im Aufwind

Im Vergleich zur sehr mageren Bilanz im Juli 2009 sind die Fahrgastzahlen des Entdeckerbusses im zurückliegenden Monat um etwa zwölf Prozent gestiegen.

Uelzen/Landkreis - Von Bernd Schossadowski. Der Entdeckerbus im Kreis Uelzen hat im Juli, dem ersten Monat seiner diesjährigen Saison, ein besseres Ergebnis eingefahren als vor einem Jahr. Auf den drei Ringbuslinien wurden insgesamt 2088 zahlende Fahrgäste gezählt, teilte Jürgen Clauß, Chef der HeideRegion Uelzen, jetzt mit. Das waren 226 Fahrgäste oder 12,1 Prozent mehr als im Juli 2009, der jedoch ausgesprochen schlechte Nutzerzahlen beschert hatte (AZ berichtete).

Erhöht hat sich auch die Zahl der Zusteiger – Personen, die eine Fahrkarte gekauft haben und unterwegs auf eine andere Entdeckerbus-Linie umgestiegen sind. Von ihnen wurden im zurückliegenden Monat 4313 gezählt. Das bedeutet einen Zuwachs um 224 Zusteiger oder 5,5 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat.

„Wir freuen uns über die positive Nachfrage, die ich wegen der großen Hitze während der ersten drei Juliwochen nicht erwartet hätte“, sagte Clauß gegenüber der AZ. „Offensichtlich zeigen unsere verstärkten Marketingaktivitäten ihre erste Wirkung.“ So hatte die HeideRegion vor Beginn der Saison unter anderem im Hamburger Raum und in den Nachbarkreisen die Werbetrommel für das rollende Tourismus-Angebot gerührt. Eine breitere Streuung der Fahrpläne und Plakate im und um den Kreis Uelzen sowie Werbebanner in den örtlichen Touristinformationen haben nach Ansicht von Clauß das Interesse am Entdeckerbus geweckt. „Die Busfahrer haben deutlich mehr Anmeldungen von Gruppen festgestellt“, berichtete er.

Besonders erfreut ist er über die Zahl der transportierten Fahrräder. Im Juli wurden insgesamt 1292 auf den drei Linien befördert – ein Plus von 266 oder 25,9 Prozent. „Damit etabliert sich der Entdeckerbus als Fahrradbus“, meint Clauß. Er ist zuversichtlich, dass sich der Aufwärtstrend im August und September fortsetzt, zumal dann die Heide blüht und erfahrungsgemäß mehr Besucher in den Kreis Uelzen lockt.

Haben die Fahrgäste also erkannt, dass es die letzte Entdeckerbus-Saison sein wird, wenn die Nutzerzahlen 2010 nicht deutlich steigen? Clauß hält das nur bedingt für wahrscheinlich. „Vielleicht ist das den Uelzenern im Bewusstsein, doch von den auswärtigen Gästen hören wir, dass das eher am veränderten Entdeckerbus-Konzept liegt“, erläutert er. So wurde die Zahl die Linien von vier auf drei verringert, im Gegenzug die täglichen Rundtouren pro Linie von vier auf fünf erhöht. Zudem kostet das Tagesticket nur noch drei statt vier Euro, und es wurde eine durchgängige Verbindung von Uelzen zur Ellerndorfer Heide geschaffen.

Nach dem Ende der Saison am 30. September wird die Kreispolitik über die Zukunft des Entdeckerbusses entscheiden. „Ich hoffe, dass wir so ein Angebot in der Region auch im nächsten Jahr vorhalten können“, sagt Clauß.

Informationen zum Entdeckerbus gibt es zum Herunterladen im Internet auf http://www.heideregion-uelzen.de, ebenso Tipps zu Ausflugsmöglichkeiten und Aktivitäten zu jeder einzelnen Haltestelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare