In der kommenden Woche wird die Straße „Altes Dorf“ asphaltiert

Westerweyhe: Das Ende der Dauerbaustelle naht

+
Das Ende der Dauerbaustelle „Altes Dorf“ in Westerweyhe naht: Nächste Woche soll der Asphalt aufgetragen werden, kündigte die Stadtverwaltung an.

Uelzen-Westerweyhe. Die Zeiten der Dauerbaustelle Westerweyhe sind bald vorbei: In der kommenden Woche soll Asphalt auf der Straße „Altes Dorf“ aufgetragen werden.

In einem Durchgang werde man die Decke ziehen, kündigte Bernd Behn, Fachbereichsleiter Straßenbau, Umwelt und Grünflächen bei der Stadt Uelzen, am Donnerstag bei der Sitzung des Ortsrates Kirch-/Westerweyhe an. Für einige Anwohner hat das zur Folge, dass sie zwischen Montagabend und Mittwochmorgen nicht mit einem Kfz von oder zu ihrem Grundstück kommen können, so Behn.

Die verteilten Flyer der Tiefbaufirma weisen allerdings zwei Fehler auf. Die Müll wird am kommenden Mittwoch, 26. Oktober, planmäßig in Westerweyhe abgefahren. Geprüft werde bei der Stadtverwaltung, ob Dienstag, 25. Oktober, für die Schulkinder, die an der Haltestelle Stadtberg einsteigen, ein Ersatzbus, der dort wenden kann, eingesetzt wird, so Stadtsprecherin Ute Krüger. Falls nicht, werde ein Hinweis am Haltepunkt ausgehängt und der Bus fährt ab Haltepunkt „Taubenplan“.

Montag, 24. Oktober, tragen Arbeiter der ausführenden Tiefbaufirma eine Bitum-Klebeschicht auf. Die Straße sollte dann weder betreten noch befahren werden, so die Stadtverwaltung. Am Dienstagmorgen wird vom Bahnübergang bis „Am Waterbusch“ und Einmündung „Stadtberg“ mit Hilfe der Asphaltmaschine geteert. Für die Anwohner der angrenzenden Grundtücke werde ein Behelfsparkplatz eingerichtet, kündigte Bernd Behn an. Am Mittwochmorgen könnten die betroffenen Straßen wieder befahren werden. An dem Tag werden dann noch die Einmündungen „Am Waterbusch“ und die Kreuzung Feuerwehr asphaltiert.

Von Jens Schopp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare