Feuerwehren üben Brand- und Rettungseinsatz in einer Autowerkstatt / B 4 bei Barum voll gesperrt

Einsatzübung in Bodenteicher Hauptstraße

+
Die Bodenteicher Hauptstraße war am Freitagabend für eine Feuerwehrübung in einer Autowerkstatt gesperrt.

Bad Bodenteich. Alarm in Bad Bodenteich: Ein Großaufgebot der Freiwilligen Feuerwehr rückte am Freitagabend mit mehreren Fahrzeugen in der Hauptstraße an. Der Anlass: Feuer in einer Autowerkstatt.

Beim Eintreffen der Wehren aus Bad Bodenteich und Langenbrügge war diese bereits komplett verqualmt und dunkel. Glücklicherweise war es nur eine Einsatzübung, wie die 38 Feuerwehrleute irgendwann merkten. Aber das Szenario war realistisch: Unter Atemschutz und mit einer Wärmebildkamera suchte der erste Angriffsstrupp nach einem Mitarbeiter, der zwischen Fahrzeug und Hubbühne eingeklemmt war. Viele Bodenteicher erlebten den Hilfseinsatz live mit, weil die Landesstraße wegen der Enge voll gesperrt wurde. Die Autofirma hatte ihre Werkstatt zur Verfügung gestellt.

Weitere Polizeimeldungen

Barum. Ein 30-jähriger Opelfahrer ist am Sonnabendmorgen auf der B 4 bei Barum auf einen landwirtschaftlichen Anhänger aufgefahren, weil er beim Überholen einer Kolonne übersehen hatte, dass der Traktorfahrer nach links abbiegen wollte. Bei dem Aufprall brach sich der 30-Jährige das Schlüsselbein. Der Traktor stürzte um. Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten war die B 4 voll gesperrt.

Uelzen/Oldenstedt. Die Polizei kontrollierte am Sonnabend den Verkehr. In der Uelzener Nordallee wurden fünf Gurt-, vier Händy- und ein Ladungssicherungsverstoß festgestellt. In der Wendlandstraße in Oldenstadt waren 20 Autofahrer zu schnell.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare