Vier Körperverletzungen in Uelzen / Passant auf der B 4 unterwegs

Vatertag: 18 Einsätze für die Polizei

dib Uelzen. 18 Einsätze wegen Vatertags-Ausflüglern hat die Polizei im Landkreis Uelzen gezählt. Darunter waren Fälle in Bevensen, Ebstorf, Suderburg und in Uelzen.

In der Uhlenköperstadt kam es auch zu vier Köperverletzungen, so die Bilanz bis gestern Abend gegen 21.30 Uhr, berichtet Ralf Munstermann, Leiter des Streifendienstes. Zu dem Zeitpunkt hatten sich rund tausend Personen am Schnellenmarkt versammelt, um dort den Himmelfahrtstag ausklingen zu lassen.

Flaschenwürfe, Beschimpfungen und Körperverletzungen unter stark Alkoholisierten haben die Beamten somit am Abend auf Trapp gehalten. Tagsüber hingegen ging es friedlicher zu. „Wir haben einen äußerst ruhigen Tag gehabt“, sagt Munstermann und vermutet, dass die Feierei der Ausflügler aufgrund der Witterung nicht so früh am Tage eskalierte wie in den vergangenen Jahren. Damals war es zu Massen-Besäufnissen und zahlreichen Schlägereien gekommen.

Ein Fall sorgte gestern für besondere Aufmerksamkeit der Polizei. Ein Mann war auf der Bundesstraße 4 bemerkt worden, wo er nach eigenen Angaben dem Auto seines Vaters entgegengehen wollte.

Was noch am Vatertag geschah, erfahren Sie in der Freitagsausgabe der AZ.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare