Eine tolle Aufführung

Die Bilder zeigen die Aufführungen zu dem Stück ′′Frau Holle′′ und das andere Bild (oberes Bild) ist das Klassenfoto vom letzten Schultag, mit einigen Lehrern.

Uelzen - Von Nadya Sevik. Zu diesen drei Bildern schreibt Monika Tegtmeyer, geb. Wendt: Ich habe in meinen Fotoalben geblättert und noch ein paar Fotos von früher gefunden. Auf einem Foto sind wir bei einer Aufführung von "Frau Holle" zu sehen.

Das Stück hat unser damaliger Klassenlehrer Herr Slama mit uns eingeübt. Ich weiß noch genau den Satz, den ich damals sagen mußte, nämlich: Marie, Marie, unsere Äpfel, die sahst du noch nicht, sind alle gereift im Sonnenlicht. Sind golden wie Glut, sind rot wie Blut, die schmecken uns allen gar zu gut! Das muß im 5. oder 6. Schuljahr gewesen sein in der Mittelschule Uelzen, nämlich 1952 oder 1953. Die meisten Mädchen waren Mägde oder Schneeflocken.Auf dem einen Foto sind alle Mägde zu sehen und auf dem anderen ist das 3. Mädchen von links die Goldmarie Heike Böttcher, ganz rechts sitzt die Pechmarie Heide Rack, links daneben die Mutter Gertrud Wilkens und dann die Mägde von links: Ursula Lippmann, Sigrid Lamich, Ruth Ebeling, Petra Perplies, ich (Monika Wendt) und Elli Gniffke.Das 3. Foto ist unser Foto vom letzten Schultag am 13. März 1958 an der Mittelschule Uelzen. Da sind auch einige unserer Lehrer und Lehrerinnen zu sehen, nämlich von links Frau Rispler (Hauswirtschaft), Herr Utermark (hatten wir im 7. Schuljahr in Englisch), unsere Klassenlehrerin Fräulein Keller (Deutsch, Englisch, Französisch), Fräulein Oelkers (Mathematik), Herr Mischer (hatten wir irgendwann in Musik), Herr Wildfeuer (Biologie), der Rektor Kaßemek, Fräulein Scharlemann (Handarbeit) und Herr Zieger (Physik). Ich bin übrigens die 2. in der ersten Reihe von links.Wir Mädchen oder jetzt Frauen treffen uns alle paar Jahre, das letzte Mal anläßlich unserer goldenen Konfirmation 2006. Dabei sind auch immer unsere ehemaligen Lehrerinnen Fräulein Oelkers und Frau Rispler."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare