Uelzen präsentiert sich mit Film / Mehr als nur schöne Kulissen

Eine Stadt voller Helden

+
Uelzener unterstützen einander und reagieren auch mal, wenn es brenzlig wird: Jeder kann ein Held sein – das ist der Tenor des Films.

Uelzen – Mehr als 28.000 Mal wurde er bereits über Facebook aufgerufen und mehr als 3.000 Mal ist er schon bei Youtube angeklickt worden: der Imagefilm, mit dem sich nun Uelzen präsentiert – mit Menschen, die einander helfen.

Die Stadtverwaltung berichtet von unzähligen Aufnahmen mit vielen Mitwirkenden, von Drohnenflügen und ganz viel Herzblut, das in das Projekt gesteckt wurde.

„Es ist kein klassischer Imagefilm, den die Hansestadt Uelzen präsentiert, und wir sind sehr gespannt, wie er ankommt“, so Stadtsprecherin Ute Krüger. Der amerikanische Sänger und Komponist Clint Ivie hat das Video in Zusammenarbeit mit dem jungen Uelzener Filmemacher Karan Pathak produziert und eine außergewöhnliche Idee umgesetzt. Bürger der Hansestadt, die sich in ganz alltäglichen Situationen unterstützen oder sich für die Gemeinschaft engagieren, sind die Hauptdarsteller. „Jeder kann ein Held sein“ – so die Botschaft des Vier-Minuten-Werks.

Der Song „Super“ des Künstlers Ivie umrahmt das Thema des Videos. Seit frühester Kindheit spielt, singt und textet der US-Amerikaner. Der Liebe wegen lebt er jetzt in der Heide (AZ berichtete); Uelzen nennt er seine neue Heimat, in der er sich, kaum dass er in die Stadt gezogen war, bereits einen Namen gemacht hatte.

In einem Videoclip sang man in Uelzener Straßen Silent Night („Stille Nacht“) – das Video verbreitete sich rasend schnell. Damals wie jetzt beim Imagefilm gab es eine Zusammenarbeit mit dem 21-jährigen Karan Pathak. Uelzens schöne Plätze bilden die Kulissen für das neue Video. „Natürlich wird auch gezeigt, dass man hier gut leben, arbeiten, einkaufen und seine Freizeit verbringen kann“, so Krüger.

Der Werbetrailer von Uelzen soll ein Baustein sein, um mit modernen Instrumenten ein breites Publikum anzusprechen.

VON NORMAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare