AZ gibt Buch zur Imagekampagne „Uelzen - meine Stadt“ heraus

Eine Stadt auf 220 Seiten

+
AZ-Verlagsleiterin Heike Köhn (r.) übergab gestern Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt im Beisein der Stadtsprecherin Ute Krüger erste Exemplare des Buches.

nre Uelzen/Landkreis. Es geht darum, das Positive der Stadt und des Landkreises Uelzen hervorzuheben – bei der von der Allgemeinen Zeitung initiierten Imagekampagne „Uelzen – meine Stadt“ kommen täglich Menschen zu Wort, die die Vorzüge der Region benennen und auch Anregungen geben.

Es geht darum, das Positive der Stadt und des Landkreises Uelzen hervorzuheben – bei der von der Allgemeinen Zeitung initiierten Imagekampagne „Uelzen – meine Stadt“ kommen täglich Menschen zu Wort, die die Vorzüge der Region benennen und auch Anregungen geben. Bei Vortragsabenden und in Beilagen wird über die Entwicklung der Stadt und des Landkreises berichtet. In einem neuen Buch, herausgeben von der Allgemeinen Zeitung, finden sich nun die Stimmen wieder, wird Uelzen als Tourismus- und Wirtschaftsstandort vorgestellt und auch über die Kulturszene berichtet. Der Leser bekommt Uelzen vorgestellt – auf 220 Seiten.

5000 Exemplare des Buches wurden zunächst gedruckt. Ab Freitag sind sie an verschiedenen Orten in Uelzen und natürlich auch in der Geschäftsstelle der AZ an der Groß Liedener Straße erhältlich.

Am Mittwoch hat AZ-Verlagsleiterin Heike Köhn erste Exemplare dem Uelzener Bürgermeister Jürgen Markwardt übergeben. Mit dem Buch hätten die Stadt und der Landkreis die Möglichkeit, bei Messen für sich zu werben, sagte Köhn bei der Übergabe. Auch die Arbeitgeber-Initiative erhalte Exemplare, um Stellenbewerbern und ihren Familien die Region näherbringen zu können.

Bürgermeister Markwardt sagte, dass in Uelzen inzwischen eine positive Stimmung wahrzunehmen sei. Befördert werde diese noch durch die Nachricht, dass Uelzen nun auch zur Hansestadt ernannt worden sei. „Damit kommt das Buch genau zur richtigen Zeit“, erklärte der Rathaus-Chef.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare