Mehrere tausend Euro Beute in Westerweyhe / Vandalen beschmieren Gedenksteine

Einbrecher dringen in Wohnhäuser ein

+
(Symbolbild)

Uelzen/Landkreis. Einbrüche in Wohnhäuser vermeldet die Polizei vom Tag der Einheit. So drangen Unbekannte in der Nacht zum 3. Oktober in ein Wohnhaus am Grünen Weg in Westerweyhe ein, indem sie eine Fensterscheibe zerstörten. Die Täter erbeuteten Schmuck und Bargeld.

Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. In Suhlendorf war ein Einfamilienhaus an der Bodenteicher Straße in der Mittagszeit des Mittwochs das Ziel von Einbrechern. Durch eine Kellertür gelangten die Täter hier ins Haus, machten jedoch keine Beute.

Weitere Polizeimeldungen:

Suderburg. Erheblich alkoholisiert war ein Autofahrer aus dem Landkreis Lüneburg, den die Polizei am Mittwoch auf der Hauptstraße stoppte. Der 71-Jährige pustete 1,5 Promille. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein.

Wustrow. Schon wiederholt waren Gedenksteine an der Landesstraße 260 bei Güstritz das Ziel von Vandalen – so auch in der Nacht zum 3. Oktober. Die Täter schmierten Farbe an die Denkmäler, der Schaden beläuft sich auf mehr als 2.000 Euro. Am nächsten Tag bekannte sich laut Polizei auf einer „szenetypischen Internetseite“ eine linke Gruppierung zu den Sachbeschädigungen.

Lüneburg. Eine Reihe von Kennzeichen-Diebstählen wurden der Polizei in der Hansestadt in den vergangenen Tagen gemeldet. Vermutlich die gleichen Täter verwüsteten in der Innenstadt mehrere Blumenkästen, beschädigten Warnbaken einer Baustelle und hoben einen Gullideckel aus der Straße.

Lüneburg. Vandalen haben nachts an der Grenzstraße eine gefüllte Mülltonne auf die Motorhaube eines geparkten Wagens geworfen. Auch die Frontscheibe wurde stark beschädigt. In Brietlingen an der B 216 wurde eine Bank angezündet, Autofahrer meldeten das Feuer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare