Theodor-Heuss-Realschule: Alle Absolventen haben bestanden

„Ein starker Jahrgang“

Fünf Schülerinnen der Theodor-Heuss-Realschule haben für ihre Mitschüler „Beautiful“ von Christina Aguilera gesungen. Auch die Uelzener Band „Mercury“ war auf der Feier ein musikalisches Highlight. Foto: Baatani

dib Uelzen. Mitten im Segenslied hat der Blitz eingeschlagen – „das war nicht mit den Pastoren abgesprochen“, sagte die Leiterin der Uelzener Theodor-Heuss-Realschule, Imke Pape-Buschendorf, am Freitagmorgen im Theater an der Ilmenau und schmunzelte.

Während des Gottesdienstes in St. Marien war im gesamten Landkreis der Strom ausgefallen. Die Entlassungsfeier der Absolventen im Anschluss begann wegen des Stromausfalls mit einer halben Stunde Verspätung. Kurz nachdem Freunde und Familienangehörige endlich im Zuschauerraum Platz nehmen durften, gingen die Strahler auf der Bühne an und die Klimaanlage funktionierte wieder.

„Ein starker Jahrgang macht sich auf den Weg.“ Unter diesem Motto haben die Absolventen der Uelzener Theodor-Heuss-Realschule ihre Schulentlassung gefeiert. Pape-Buschendorf griff in ihrer Rede vor den voll besetzten Reihen diesen Faden auf und hinterfragte die Bedeutung eines „starken Jahrgangs“. Sie verglich die Jugendlichen mit jungen Weinreben: Die Setzlinge seien den Eltern zu verdanken, ihre Kollegen seien dementsprechend die Winzer, die die mühsame Arbeit verrichten, die jungen Wildtriebe zu bändigen und zu beschneiden. Ein guter Jahrgang bedeute, sich für andere einzusetzen. Ihr Fazit: „Sorgt auf Eurer Reise dafür, dass Ihr immer jemanden neben Euch habt. Allein ist man einsam, gemeinsam ist man stark. Und ich finde, ihr ward wirklich ein starker Jahrgang.“

Von den 134 Absolventen haben alle bestanden. 2,3 Prozent des Jahrgangs erhielten einen Hauptschul-Abschluss, 50,7 Prozent einen Realschul-Abschluss und 47 Prozent freuten sich über den erweiterten Realschul-Abschluss, zog die Schulleiterin Bilanz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare