Polizei bittet um Hinweise

Diebe haben seit Anfang Juni 19 Fahrzeuge in Uelzen aufgebrochen

+
Die Handtasche im Beifahrer-Raum: Für Diebe ist das leichte Beute. Die Polizei warnt davor, Wertgegenstände im Auto zu lassen.

Uelzen. Erst am Wochenende waren die Täter wieder unterwegs: Sie schlugen Seitenscheiben mehrerer Autos ein und stahlen, was sie an Wertgegenständen fanden.

In den vergangenen gut eineinhalb Monaten sind im Uelzener Stadtgebiet insgesamt 19 Fahrzeuge von Dieben aufgebrochen worden.

Bei Autoaufbrüchen handele es sich „gerne um Beschaffungskriminalität“, sagt Polizeisprecherin Antje Freudenberg. Mit dem Verkauf von Diebesgut werde von süchtigen Tätern der Drogenkonsum finanziert. Ob dies auch bei der aktuellen Diebstahlserie in Uelzen der Fall ist, kann sie nicht sagen. „Es kann sich um einen Einzeltäter oder um eine Personengruppe handeln, bei der einer oder mehrere Schmiere stehen.“ Fest steht aber: Der oder die Täter haben es nicht auf die Autos selbst abgesehen, sondern auf das „Innenleben“.

Freudenberg warnt Autobesitzer davor, Wertgegenstände im Fahrzeug liegen zu lassen: „Ein Auto ist kein Tresor.“ Auch versteckt geglaubte Dinge wie unter den Sitz geschobene Laptops, Tablets oder Handtaschen würden von Tätern bewusst gesucht und auch gefunden. Auch an Kofferräume könnten die Diebe häufig einfach herankommen, wenn es sich beispielsweise bei dem Auto um einen Kombi handele oder der Kofferraum nur über eine Abdeckung vom Innenraum abgetrennt sei.

Wer eine Garage oder ein Privatgrundstück besitze, möge sein Auto dort abstellen, so die Polizeisprecherin. Ratsam sei es auch, die Autos an gut beleuchteten Plätzen abzustellen. Wer ins Schwimmbad gehe, sollte Portmonee und Handy in einem Schließfach sichern.

Die Uelzener Polizei fährt derzeit verstärkt Zivilstreife, um den Tätern habhaft zu werden und weitere Autoaufbrüche zu verhindern. Die Ermittler, so Freudenberg, setzen aber auch auf die Mithilfe aus der Bevölkerung. Jeder noch so kleine Hinweis könne der Polizei behilflich sein. „Lieber einmal mehr anrufen, als zu wenig“, so Antje Freudenberg. Die Polizei Uelzen ist unter der Rufnummer (05 81) 93 00 erreichbar.

Von Norman Reuter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare