Wohl 30.000 Euro Schaden

Update: Überfall auf Spielcasino an der Hansestraße in Uelzen – Polizei fahndet nach drei Männern

Ein Polizeifahrzeug im Einsatz
+
Die Polizei ermittelt zum Raubüberfall
  • Norman Reuter
    VonNorman Reuter
    schließen

In dem Spielcasino in der Uelzener Hansestraße ist es zu einem Raubüberfall gekommen.

Uelzen - Der Schaden beläuft sich wohl auf 30.000 Euro.

+++ UPDATE, 11.40 Uhr +++

Nach einem Raubüberfall in der Nacht zu Donnerstag auf eine Spielhalle in der Hansestraße fahndet und ermittelt die Polizei mit Nachdruck. Gegen 1.40 Uhr hatten drei dunkel gekleidete junge Männer im Alter zwischen 20 und 30 Jahre mit Kapuzen und FFP2-Masken maskiert die Spielhalle betreten und die anwesende Mitarbeiterin bedroht.

Die Männer erzwangen die Herausgabe von einigen Tausend Euro. Parallel beschädigten die Männer mit Werkzeugen, u.a. einer Axt, Hammer und Bohrhammer, bei Aufbruchversuchen insgesamt fünf Automaten und Terminals, sodass ein Sachschaden von insgesamt gut 30.000 Euro entstand. An Bargeld gelangten die Täter dort nicht. Die Täter, die gebrochen deutsch mit osteuropäischen Akzent sprachen, flüchteten in der Folge zu Fuß und bestiegen dann vermutlich ein im Umfeld abgestelltes Fahrzeug. Erste Fahndungsmaßnahmen mit mehr als einem halben Dutzend Streifenwagen verliefen ohne Erfolg. Die weiteren Ermittlungen und Auswertungen von Spuren dauern an.

Hinweise auch zu verdächtigen Fahrzeugen im Umfeld der Spielhalle in der Hansestraße nimmt die Polizei Uelzen unter Tel. (0581) 930-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare