1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Uelzen erhält „Gesundheitscampus“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Norman Reuter

Kommentare

So soll einmal der Gesundheitscampus aussehen.
So soll einmal der Gesundheitscampus aussehen. © HS-Architekten Schmidt, Limmroth, Funck, Klapsing

Bis zu 15 Ärzte könnten künftig auf dem Gelände der alten Viehmarkthalle an der Eschenmannstraße praktizieren. Dort soll ein Gesundheitscampus entstehen, wie ein Hamburger Projektentwickler erklärt.

Uelzen - Auf dem Gelände der Uelzener Viehmarkthalle an der Eschemannstraße soll ein großer Gesundheitscampus entstehen. Ärzte, Physiotherapeuten, ein Sanitätshaus und Apotheke sollen dort unter anderem einen Platz finden. Der Projekt-Entwickler René Marn aus Hamburg erklärte am Donnerstagabend im Bauausschuss der Hansestadt, dass Ärzte ein großes Interesse daran hätten, sich am Standort anzusiedeln. Gegenwärtig gehe er von zehn bis 15 Ärzten aus, die dort künftig praktizieren würden.

Das etwa ein Hektar große Gelände solle neu bebaut werden. Bei den Bauplänen orientiere man sich an den "industriellen Charakter" des Quartiers, so ein Architekt am Donnerstagabend. Das Grundstück reiche aus, um genügend Stellplätze vorzusehen. Zugleich sollen aber auch Grünflächen für eine Aufenthaltsqualität entstehen.

"Wir sind relativ weit", so der Projekt-Entwickler René Marn. Bereits 2024 könne der Gesundheitscampus stehen. Auf Nachfrage vom beratenden Ausschuss-Mitglied Rainer Schimmel, ob die Ärzte zusätzlich nach kommen würden, oder aber es sich um Umzüge an den Stern handele, sagte Marn: "Sie kommen schwerpunktmäßig aus Uelzen.

Eine Investitionssumme wurde im Ausschuss nicht genannt.

Auch interessant

Kommentare