Einsatz für Feuerwehren und Rettungsdienst

Update: Umgestürzter Bagger ‒ Kollegen holen Fahrer aus der Kabine

In Dannenberg stand am Donnerstagabend eine Werkstatthalle in Vollbrand. (Symbolbild)
+
Feuerwehrkräfte sind auf dem Weg zum Firmengelände
  • Norman Reuter
    VonNorman Reuter
    schließen

+++ Update, 17.30 Uhr: Ein Bagger ist heute Nachmittag gegen 16 Uhr auf dem Gelände des Sägewerks der Firma Bien-Holz in Uelzen umgekippt. Der Fahrer wurde von Kollegen aus der Kabine befreit, wie die Polizei mitteilt. Er sei zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht worden. „Er war aber ansprechbar“, erklärte der stellvertretende Uelzener Ortsbrandmeister Jürgen Kaune gegenüber der AZ.

Uelzen ‒ Es war gegen 16 Uhr, als Rettungswagen und Feuerwehr-Fahrzeuge zur Bremer Straße in Uelzen eilten. Dort hat das Sägewerk der Firma „Bien-Holz“ seinen Sitz. Alarmiert wurde, dass der Fahrer eines Baggers eingeklemmt wurde, als das Gefährt kippte. So rückten nicht nur Feuerwehrmänner aus Uelzen, sondern auch aus Molzen, Oldenstadt und Kirchweyhe aus.

Der Fahrer war aber schon von Kollegen aus der Kabine befreit worden, wie die Polizei mitteilt. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. Vom Unternehmen war bislang niemand für eine Stellungnahme zu bekommen.

Jürgen Kaune schilderte lediglich, dass der Bagger auf einer asphaltierten Fläche lag. Für die Bergung habe das Unternehmen selbst zu sorgen.

Erst am Wochenende war in Holdenstedt ein Minibagger bei Arbeiten umgekippt.

+++ Erstmeldung, 16.15 +++ Rettungswagen und Feuerwehr-Fahrzeuge sind aktuell auf dem Weg zum Gelände des Unternehmens Bien-Holz in Uelzen. Dort soll, so wurde alarmiert, ein Bagger umgestürzt sein. Zurzeit ist nur unklar, ob Personen bei Unfall auf dem Firmengelände verletzt wurden. Die Feuerwehr ist vor Ort, genauso wie Rettungswagen. Weitere Details folgen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare