1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Update: Badue öffnet zum 1. Februar ‒ das sagen Stadtwerke-Chef und Bürgermeister

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Norman Reuter

Kommentare

Fünf Monate konnte im Badue nicht geschwommen werden. Im Februar öffnet es wieder.
Fünf Monate konnte im Badue nicht geschwommen werden. Im Februar öffnet es wieder. © Reuter

Am 1. Februar wird der Hallenbadbetrieb im BADUE aufgenommen. Das hat der Aufsichtsrat der Stadtwerke Uelzen in seiner Zusammenkunft am heutigen Dienstag, 10. Januar, entschieden. 

Uelzen ‒ Der Hallenbad-Betrieb im Badue wird aufgenommen. Zum ersten 1. Februar wird dies der Fall sein. Darüber informieren die Uelzener Stadtwerke als Betreiber des Bades heute, Dienstag, nach dem zuvor der Aufsichtsrat des kommunalen Unternehmens den Beschluss dazu gefasst hatte. Aus energetischen Gründen bleiben allerdings das Wärmebecken und damit auch die Wasserrutsche gesperrt.

Im September des vergangenen Jahres hätte der Hallenbad-Betrieb eigentlich aufgenommen werden sollen. Aufsichtsrat und Geschäftsleitung hatten seinerzeit aber entschieden, dass dies wegen einer drohenden Energie-Mangellage nicht passieren solle. Auch die hohen Preise für Energie wurden angeführt.

Die Stadtwerke erklären die jetzige Kehrtwende damit, dass kürzlich die Bundesnetzagentur für die verbleibenden Wintermonate eine Entwarnung gegeben habe und nun absehbar sei, dass die Gasreserven den Betrieb der kritischen Infrastruktur sicherstellen könnten. Markus Schümann, Geschäftsführer der Stadtwerke: „Das letzte Jahr und insbesondere die anhaltende Energiekrise hat uns allen sehr viel abverlangt und uns auf eine kräftezehrende Geduldsprobe gestellt. Nur gemeinschaftlich konnten wir die notwendigen Energiesparmaßnahmen umsetzen und somit letztlich die dringend notwendigen Gasreserven sichern“.

Die vorübergehende Schließung des Bades stieß nicht nur auf Zustimmung. Die Stadtwerke sahen sich mit auch harscher Kritik ausgesetzt. Verwiesen wurde darauf, dass das Hallenbad bereits während der Corona-Pandemie zeitweise geschlossen gewesen sei. Die Kinder lernten nicht schwimmen.

Das Waldemar in Ebstorf, das über eine Biogasanlage mit Wärme und Energie versorgt wird, sprang in den letzten fünf Monaten ein, so gut es ging. Mit der Öffnung des Badue ist nun auch wieder ein Schwimmunterricht in Uelzen möglich.

Zur Aufnahme des Bad-Betriebs erklärt Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt: „Wir freuen uns, dass es die derzeitige Situation zulässt, das Badue wieder zu öffnen. Im besonderem Maße deshalb, weil der so wichtige Schwimmunterricht sowie der Schul- und Vereinssport insbesondere für unsere jüngeren Menschen wieder stattfinden kann. Ich bin auch froh, dass alle Bürgerinnen und Bürgern in unserer Hansestadt wieder die Möglichkeit haben, sich im Wasser zu bewegen, sei es aus Gründen der Gesundheitsvorsorge oder purem Spaß.“

Auch interessant

Kommentare