Areal beräumt: Eigentümer muss nur Verwaltungsgebühr zahlen

Zwangsgeld aufgehoben

+
Keine Spur mehr vom Schuttberg an der Ecke Gudesstraße/Mauer- straße: Der Eigentümer hat das Areal beräumen lassen.

nre Uelzen/Landkreis. Für die Kreisverwaltung ist die Angelegenheit im wahrsten Sinne des Wortes gerade gezogen: Nachdem der Schuttberg auf dem Grundstück an der Ecke Gudesstraße/Mauerstraße in Uelzen abgetragen wurde, braucht der Eigentümer der Fläche an den Landkreis das verhängte Zwangsgeld in Höhe von 3000 Euro nicht mehr zu zahlen, wie auf AZ-Nachfrage gestern der Kreis-Baudezernent Frank Peters informierte.

Lediglich die für das Verwaltungsverfahren angefallenen Gebühren seien dem Eigentümer in Rechnung gestellt worden. „Diese hat er aber auch schon beglichen“, sagte Peters.

Ungeachtet des nun abgeschlossenen Verwaltungsverfahrens muss der Eigentümer sich noch am 13. November vor dem Amtsgericht Uelzen wegen unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen verantworten. Das Gericht hatte einen Strafbefehl in Höhe von 90 Tagessätzen von jeweils 50 Euro erlassen. Da der Besitzer Einspruch dagegen eingelegt hatte, muss nun mündlich verhandelt werden. Es sind auch ein Sachverständiger und drei Zeugen geladen.

Von Norman Reuter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare