Trockenheit bereitet Bauern und Binnenschiffern Probleme

Dürre bedroht Wirtschaft im Landkreis Uelzen

+
70 Millimeter Niederschlag sind im Monat Juni sonst üblich, doch erst 1,9 Millimeter kamen 2015 in den ersten 15 Tagen vom Himmel. Das bereitet Landwirten große Sorgen.

ap Uelzen. Es ist trocken, zu trocken in diesen Wochen: Denn die anhaltende Dürrephase stellt Bauern und Binnenschiffer vor Probleme: Laut Kreislandwirt Thorsten Riggert ist mit erheblichen Ertragseinbußen beim Getreide zu rechnen – trotz kostenintensiver Beregnung.

Und auch der Mais wächst viel zu langsam. Experten haben so trockene Verhältnisse zuletzt 1960 dokumentiert. Diese machen sich nicht nur auf den Feldern bemerkbar. Weil der Wasserstand der Elbe zu niedrig ist, müssen Binnenschiffer auf den Elbe-Seitenkanal ausweichen. Dort herrscht jetzt deutlich mehr Betrieb.

Von Anna Petersen

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Kommentare