Drei Linien an 92 Tagen

Das sind die drei Rundtouren, die der Entdeckerbus bis zum 30. September fährt.Grafik: HeideRegion

Uelzen/Landkreis - Von Bernd Schossadowski. Auf diesen Tag hat die HeideRegion Uelzen lange gewartet: Am morgigen Donnerstag beginnt die neue Saison des Entdeckerbusses im Kreis Uelzen. Bis zum 30. September können Ausflügler dabei die Sehenswürdigkeiten der Region im Bus samt Fahrrad-Anhänger erkunden. Das Konzept wurde nach den im Vorjahr unbefriedigenden Fahrgastzahlen noch einmal überarbeitet.

• Die wichtigsten Änderungen: In diesem Jahr beginnt die Entdeckerbus-Saison, abgestimmt auf die Hauptreisezeit der Feriengäste, zwei Monate später als 2009 und umfasst daher nur 92 Tage. Zudem gibt es statt vier Ringbus-Linien diesmal nur drei. Dafür wurde die Zahl der täglichen Fahrten pro Linie von vier auf fünf erhöht.

Im Zwei-Stunden-Takt angesteuert werden jeden Tag Sehenswürdigkeiten wie Heideflächen, das Museumsdorf Hösseringen, die Burg Bad Bodenteich, die Bad Bevenser Jod-Sole-Therme und das Kloster Ebstorf. Die erste Abfahrt ist jeweils um 9.15 Uhr am Bahnhof/ZOB in Uelzen. Dort enden auch die Rundtouren. Überdies hat die HeideRegion den Fahrpreis von vier auf drei Euro pro Tagesticket gesenkt. Kinder bis 14 Jahre und Fahrräder werden kostenlos befördert. Die Karten gibt es bei den Busfahrern und im Vorverkauf bei den Tourist-Informationen im Kreis Uelzen.

Das sind die drei Routen: Linie 1 beginnt in Uelzen und führt über die Haltestellen Klein Bünstorf, Bad Bevensen, Medingen, Bruchtorf, Wichmannsburg, Bienenbüttel, Oldendorf II, Natendorf, Ebstorf, Melzingen, Westerweyhe und Kirchweyhe. Linie 2 startet in Uelzen und hält in Hansen, Bohlsen, Linden, der Ellerndorfer Wacholderheide, Eimke, Wichtenbeck, Suderburg, Hösseringen, Räber und Holdenstedt. Linie 3 verkehrt von Uelzen über Wrestedt, Stadensen, Nettelkamp, Stederdorf, Esterholz, Wieren, Bad Bodenteich, Kattien, Soltendieck, Suhlendorf und Groß Liedern.

Der Ausblick:Nur wenn der Entdeckerbus in dieser Saison besser angenommen wird als im vorigen Jahr, besteht die Chance, dass dieses Angebot weiter bestehen kann. Das hat die Kreispolitik bereits klar gemacht. „Doch auch wenn es diesmal deutlich mehr Fahrgäste gibt, ist das kein Automatismus, dass der Entdeckerbus fortgesetzt wird“, betont Marlis Kämpfer, Leiterin der Wirtschaftsförderung „Uelzen aktiv“. Sie appelliert an die Bürger: „In dieser Saison entscheidet es sich. Wenn Sie am Fortbestand des Entdeckerbusses interessiert sind, nutzen Sie ihn und rühren Sie dafür die Werbetrommel.“

Eine wichtige Rolle spiele dabei das Wetter in diesem Sommer, erklärt Peter Gerlach von der HeideRegion. Er ist jedoch zuversichtlich, dass der Entdeckerbus auf mehr Interesse als zuletzt stößt. „Wir haben schon diverse Anfragen aus dem Hamburger Raum – das waren mehr als im vergangenen Jahr“, berichtet er. Die HeideRegion hatte im Vorfeld verstärkt im Raum Hamburg für den Entdeckerbus geworben.

Weitere Informationen: Im Internet finden sich viele De-tails zum Fahrplan und den Sehenswürdigkeiten der Region auf http://www.heideregion-uelzen.de (Menüpunkt „Entdeckerbus“). Umfangreiche Infos gibt es auch im Bus selbst per Audioguide.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare