Ausgewählt aus über 8000 Einsendungen: Gutscheine für Ulrike Neumann, Hilka Zeeck und Erhard Rahmsdorf

Drei Leser freuen sich über ihre Preise

Ab nach Wien: Ulrike Neumann (links) aus Wrestedt erhielt einen Reisegutschein von Ina Munstermann von der Uelzener Ferienwelt.

Sie war schon in Afrika, Asien, den USA und in der Antarktis – aber in Travemünde war Hilka Zeeck aus Uelzen bisher noch nie.

Wellness in Travemünde: Hilka Zeeck freut sich über einen Gutschein von AOK-Regionalleiter Ulrich Bornmüller.

Und so ist die Freude groß auf der Mensch-2011-Bühne im Autohaus Wolter, als Ulrich Bornmüller von der AOK-Regionaldirektion der Uelzenerin einen 500-Euro-Gutschein für ein Wellness-Wochenende im Maritim Strandhotel in Travemünde überreicht. Über 8000 AZ-Leser haben für ihre Favoriten abgestimmt – drei von ihnen wurden im Vorfeld ausgelost und durften nicht nur an der Mensch-Gala teilnehmen, sondern erhielten jeweils auch Preise. „Meinen Mann natürlich“, antwortet Hilka Zeeck auf der Bühne auf die Frage von Ulrich Bornmüller, wen sie denn mitnehmen wolle. „Wir reisen gern“, verriet die Uelzenerin, die ihren Mann Dr. Christian Zeeck mitnehmen wird, wenn es an die Ostsee geht. Ihren Lebenstraum hatte sie sich mit einer Reise in die Antarktis bereits erfüllt: „Ich wollte unbedingt Pinguine sehen.“ Auf dem Stimmzettel angekreuzt hatte sie Hedda Teske – und das nicht ohne Grund: Hilka Zeeck arbeitet selbst auch im Kindertreff in den Räumen der St. Johannis-Kirche. „Ich bin dort jeden Montag und bei Bedarf“, schildert die Uelzenerin.

Geld für den Spielplatz: Erhard Rahmsdorf (links) hat schon Pläne, was er mit dem Gutschein von Felix Mölders machen wird.

Eine persönliche Beziehung zu seinem Kandidaten hat auch Erhard Rahmsdorf aus Bad Bevensen. Der Erzieher arbeitet im Diakoniewerk Jerusalem. „Ich habe Wolfgang Scholz, den Leiter der Bahnhofsmission, gewählt, weil er ein Kind von uns sehr sorgsam begleitet hat“, sagt Rahmsdorf. Zwar war er sich auf der Bühne noch nicht ganz sicher, was er mit dem 500-Euro-Gutschein vom Hagebaumarkt Baucentrum Mölders machen wird, nach einigen Minuten Überlegung sah das allerdings anders aus: „Ich werde etwas für den Spielplatz des Kinderwohnheims anschaffen.“ Und so beratschlagt er sich noch am Abend mit Geschäftsführer Felix Mölders. „Mein Mann braucht immer eine Beschäftigung über den Job hinaus“, verrät Gattin Karin Rahmsdorf. So war er beispielsweise der Gründer des Bad Bevenser Tennis-Vereins Blau-Weiß-Vorhand und inzwischen engagiert er sich im Verein Bleckeder Bootsfreunde.

Ehrenamtlich engagiert ist auch Ulrike Neumann aus Wrestedt. Sie ist Schriftführerin des SoVD-Ortsverbandes und freut sich über einen 500-Euro-Reisegutschein von der Uelzener Ferienwelt. Ina Munstermann übergab ihr den Gutschein: „Sie haben ein ganzes Jahr Zeit, um sich zu entscheiden.“ Doch die Entscheidung fällt die Wrestedterin noch auf der Bühne: „Ich besuche meine Tochter in Wien.“ Die 31-jährige Katharina lebt inzwischen in der österreichischen Hauptstadt und ist dort Sozialwirtin an der Universität. „Sie hat eine Tochter und erwartet ein weiteres Kind“, verrät Ulrike Neumann. Vermutlich auch ein Grund, warum sie Esther Tepper gewählt hat, denn die Mensch-Kandidatin berät Frauen in Konflikten rund ums Kind. Gemeinsam mit ihrem Mann Hans-Jürgen und ihrer zweiten Tochter, der 23-jährigen Carola, will sie dann nach Wien. „Wir sehen unsere älteste Tochter drei bis vier Mal im Jahr“, sagt Ulrike Neumann und verrät, dass Katharina Pfingsten nun erstmal nach Wrestedt kommt. Ulrike Neumann war Vermessungsbeamtin, ihr Mann ist Finanzwirt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare