Wer wird Bürgermeister der Hansestadt?

Drei Kandidaten für „Chefposten“ im Uelzener Rathaus

Die Kandidaten für Uelzener Bürgermeisterwahl (von links): Jürgen Markwardt (parteilos, unterstützt von der SPD), Dr. Wiebke Köpp (CDU) und Hubertus Hacke (FDP)
+
Die Kandidaten für die Uelzener Bürgermeisterwahl (von links): Jürgen Markwardt (parteilos, unterstützt von der SPD), Dr. Wiebke Köpp (CDU) und Hubertus Hacke (FDP)
  • Norman Reuter
    VonNorman Reuter
    schließen

Der Uelzener Gemeindewahlausschuss hat zur Bürgermeister- und Kommunalwahl getagt. Beim „Chefposten“ im Rathaus bleibt es bei den Kandidaten Jürgen Markwardt, Dr. Wiebke Köpp und Hubertus Hacke.

Uelzen – Nachdem der Gemeindewahlausschuss getagt hat, steht fest: Bei der Uelzener Bürgermeisterwahl treten Amtsinhaber Jürgen Markwardt (parteilos, unterstützt von SPD), Dr. Wiebke Köpp (CDU) und Hubertus Hacke (FDP) gegeneinander an. Die Drei hatten zuvor auch öffentlich erklärt, kandieren zu wollen. Weitere Bewerber hat es nicht gegeben.

Gewählt wird am Sonntag, 12. September. Für dieses Datum sind auch die Kommunalwahlen in Niedersachsen angesetzt – damit setzen Bürger an diesem Tag auch ihre Kreuze im Stadtgebiet Uelzen für einen neuen Rat und neue Ortsräte. Für den neuen Rat der Stadt stehen insgesamt 111 Kandidaten auf der Liste, von insgesamt zehn Parteien. Diese sind: CDU, SPD, Grüne, UWG, WIR für Uelzen , FDP, Linke, Piraten und erstmals auch AfD und „dieBasis“. Die Altersspanne der Kandidaten ist groß, reicht von 18 bis 80 Jahren. Mit 111 Bewerbern auf ein politisches Amt ist die Zahl der Kandidaten höher als 2016. Damals waren es 96.

Für die fünf Ortsräte treten in Summe 105 Männer und Frauen zur Wahl an. ests/nre

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare