Der Fall Robert K.: Bundesgerichtshof gibt Revision statt

AZ-Blitz: Douglas-Bande: Prozess wird neu aufgerollt

+

ib Uelzen. Der Prozess gegen ein Mitglied der sogenannten Douglas-Bande muss neu aufgerollt werden. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Donnerstagvormittag entschieden. Der BGH hob das Urteil des Landgerichts Lüneburg gegen den Beschuldigten Robert K. auf.

Mehr zum Thema Douglasbande

Arbeitsstunden  für Robert K.

Robert K.: Zweifel am Urteil

Zweite Chance für Robert K.

Der Fall muss jetzt vor einer anderen Strafkammer des Landgerichts neu verhandelt werden. Der BGH begründete das Urteil damit, dass das Konsultationsrecht des Beschuldigten, seine Aussage vor der Untersuchungsrichterin des Amtsgerichts Uelzen im Beisein eines Anwalts zu machen, verletzt worden sei. Das Landgericht hatte seinen Urteilsspruch unter anderem auf diese nun für rechtswidrig erklärte Aussage gestützt und den 20-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt. Wann es eine neue Verhandlung geben wird, ist zurzeit noch offen - Robert K.s Verteidiger Volker König rechnet aber noch mit einem Verfahrensbeginn in diesem Jahr.

Alles zum Urteil des Bundesgerichtshofes lesen Sie am morgigen Freitag in der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare