Philine Haase gibt Vorsitz des Präventionsrates ab / Nachfolger ist Hans-Joachim Lepel

Im Dienste der Courage

+
Hans-Joachim Lepel hat den Vorsitz des Präventionsrates von Philine Haase übernommen.

dib Uelzen. Nach fünf Jahren Leitung des Präventionsrates im Landkreis Uelzen hat Philine Haase den Vorsitz abgegeben. Ihr Nachfolger ist Hans-Joachim Lepel, der Vorgänger des aktuellen Schulleiters des Lessing-Gymnasiums Uelzen, Sven Kablau.

Philine Haase hatte das Amt im Präventionsrat am 24. Februar 2009 von Matthias Tetzlaff übernommen, der den Vorsitz aus beruflichen Gründen nicht mehr weiter ausüben konnte. Durch ihre Arbeit im Justizvollzug hatte sie zuvor schon lange Zeit dienstliche Kontakte zum Präventionsrat, daher hatte sie die Herausforderung „gerne und mit Überzeugung“ angenommen, erinnert sie sich. Auch der Wunsch, nach 25 Jahren Tätigkeit im Justizvollzug, zuletzt als Leiterin der Justizvollzugsanstalt (JVA) Uelzen, von der Seite der (Re-) Sozialisierung auf die Seite der Prävention zu wechseln, habe dabei eine große Rolle gespielt.

Während dieser fünf Jahre ihrer Amtszeit hat Philine Haase unter anderem den Vorstand erweitert und einen verstärkten Gedankenaustausch initiiert. In Zusammenarbeit mit dem Landespräventionsrat Niedersachsen lud sie zu einem „Workshop“ ein mit dem Titel „Zukunftswerkstatt – Die Präventionsarbeit in Uelzen“. Als Ergebnis wurde zum Beispiel eine Arbeitsgruppe einberufen, um eine Geschäftsordnung zu erstellen. Die Geschäftsordnung wurde einstimmig vom Vorstand des Präventionsrates im Januar dieses Jahres in Kraft gesetzt.

Unter ihrem Vorsitz wurde auch dreimal das Uelzener Forum durchgeführt, mit den Themen „Zivilcourage“ (2009), „Mut tut gut – Courage fürs Leben“ (2011) und „Erziehung im Wandel oder Wandel in der Erziehung“ (2013). Kooperationspartner waren der Paritätische Uelzen, die Deutsche Angestellten Akademie sowie der DRK-Kreisverband Uelzen mit dem evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Uelzen.

Hans-Joachim Lepel war von 1993 bis 2011 Schulleiter am Lessing-Gymnasium. Mit der Präventionsarbeit ist er durch den Kontakt zwischen Präventionsrat und den Uelzener Schulen schon vertraut. Er wird diese Arbeit zusammen mit Peter Wegener, dem langjährigen Geschäftsführer, und den verschiedenen Gruppen fortsetzen und den sich immer wieder wandelnden Erfordernissen und Möglichkeiten anpassen, kündigt der Präventionsrat an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare