Heilungsräume Uelzen gibt es jetzt seit zehn Jahren / Christen beten für Kranke

„Die Sprechstundenhilfen Gottes“

+
Gudrun Sudbrink und Winfried Wanke freuen sich auf Besucher bei den Gebetsdiensten, die jeden Dienstag von 17 bis 20 Uhr in Uelzen stattfinden.

Uelzen. Oft wissen die Betroffenen nicht mehr weiter, sehen ihre Situation als aussichtslos an: körperliche oder seelische Krankheiten, Beziehungsprobleme oder andere Nöte.

Woher kommt noch Hilfe? Irgendwie hat die Suchenden das Angebot der Heilungsräume in Uelzen erreicht – über Flyer, Hinweise in Kirchen und Gemeindezentren, vor allem aber über Mundpropaganda. Ist die Situation doch nicht hoffnungslos? Gibt es einen rettenden Strohhalm?.

„Uns gibt es jetzt zehn Jahre“, sagt Winfried Wanke, der diesen Gebetsdienst gemeinsam mit Gudrun Sudbrink leitet. „Die Menschen kommen mit allen möglichen Krankheitsnöten: Allergien, Rückenleiden, Gürtelrose, Krebs, Angstzustände, Depressionen. Wir Christen glauben an den Gott, der auch heute noch heilen kann und es auch will.“ Hinter dem „Wir“ steckt ein geschultes Team von mehr als einem Dutzend Frauen und Männern unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Berufe, aus verschiedenen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Uelzen und Lüchow-Dannenberg. Jeden Dienstag gibt es Gebetsdienste von 17 bis 20 Uhr in der Logopädie-Praxis Bente Heuer, An den Zehn Eichen 23 in Uelzen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, man kann einfach zu den Öffnungszeiten vorbeikommen.

„Wir sind sozusagen die Sprechstundenhilfen Gottes“, drückt es Gudrun Sudbrink aus. „Wir laden dazu ein, Gott eine Chance zu geben.“ Willkommen sei jeder, der sich darauf einlassen könne, dass mit ihm und für ihn zu Gott gebetet werde. Der angebotene Dienst kostet nichts, auch ist keine bestimmte Religions- oder Konfessionszugehörigkeit nötig.

Alles, was die Mitarbeiter von den Besuchern erfahren, fällt unter Schweigepflicht, auch Angaben zur Vorgeschichte. Die Erfahrungen seien durchweg positiv. Oft geschehe nach dem Gebet Besserung, immer wieder auch spontane oder zeitversetzte Heilung. Und selbst wenn keine sichtbare Veränderung eintrete, fühlten sich die Besucher nach dem Gebet gestärkt und getröstet. Nähere Informationen über die Heilungsräume Uelzen erteilen Winfried Wanke, (0581) 18735, und Gudrun Sudbrink (0 58 41) 38 29.

Von Ute Bautsch-Ludolfs

Kommentare