Die schönsten Weihnachtsmärkte von Nürnberg bis Dresden

+
Weihnachtsmärkte locken mit Geschenkideen von Kerzen über Duftseifen bis hin zu handgefertigtem Weihnachtsschmuck.

Weihnachtsmärkte sind in der Vorweihnachtszeit außerordentlich beliebt: Der Duft von Glühwein und der Klang von Weihnachtsliedern zieht die Menschen jedes Jahr aufs Neue an. Lernen Sie hier die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands kennen.

Viele Weihnachtsmärkte haben ihren traditionellen Charme bis heute erhalten. Die ersten Weihnachtsmärkte gab es bereits im Mittelalter. Seither finden sie meist auf den zentralen Marktplätzen der Städte statt und sind ein beliebter Treffpunkt der Menschen. Stimmungsvolle Beleuchtung, Handwerkskunst und Leckereien verzaubern die Besucher. Sie trinken gemeinsam ein Glas Glühwein und der Duft von Weihnachtsgebäck zieht ihnen in die Nase.

Verschiedene Portale im Internet stellen Weihnachtsmärkte in Deutschland vor. Von Hamburg bis München und von Essen bis Dresden – jeder der deutschen Weihnachtsmärkte hat seine eigenen Traditionen und Besonderheiten:

Nürnberger Christkindlesmarkt

Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist der berühmteste aller Weihnachtsmärkte. Jedes Jahr eröffnet ihn das Nürnberger Christkind – es wird von einem jungen Mädchen gespielt – feierlich mit einem Prolog. Lassen Sie sich vom traditionellen Charme dieses zwischen Fachwerksfassaden gelegenen Weihnachtsmarktes verzaubern. Probieren Sie die berühmten Nürnberger Lebkuchen und kosten Sie die leckeren Nürnberger Bratwürste. Oder entdecken Sie die größte Feuerzangenbowle der Welt. Ihr bis zu 9.000 Liter fassender Kessel ist eine wahre Attraktion.

Dresdner Striezelmarkt

Auch der Dresdner Striezelmarkt ist eine Reise wert. Er liegt an der bekannten Frauenkirche und ist einer der meist besuchten Weihnachtsmärkte: Jährlich zieht er rund 2,5 Millionen Menschen an. Falls Sie an Handwerkskunst interessiert sind, kommen Sie hier voll auf Ihre Kosten: Sie finden Holzschnitzkunst aus dem Erzgebirge ebenso wie in Plauen gefertigte Spitzenstickerei. Auch Töpferkunst, handgezogene Kerzen oder Strickwaren für den Winter gibt es hier zu entdecken. Ein besonderes Highlight ist die acht Meter hohe vierstöckige Weihnachtspyramide, deren lebensgroße handgeschnitzte Figuren sich zum Takt besinnlicher Musik drehen.

Leipziger Weihnachtsmarkt – besonders für Kinder

In Leipzig befindet sich einer der Weihnachtsmärkte, die vor allem Kinder gerne besuchen. Im Böttchergässchen können sie den weltweit größten freistehenden Adventskalender bestaunen. Wer noch Weihnachtswünsche hat, verrät Sie dem Weihnachtsmann in der „Weihnachtsmannsprechstunde“. Hexen und Kobolde warten im Märchenwald auf die Kleinen. Alle, die gerne basteln, können in der Wichtelwerkstatt kreativ werden. Die Modelleisenbahnausstellung auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt zieht aber nicht nur kleine Fans an. Hier kommen auch erwachsene Eisenbahnfreunde voll auf ihre Kosten.

Internationaler Weihnachtsmarkt Essen

Internationales Flair verbreitet der Weihnachtsmarkt in Essen. Er hat mehr zu bieten als nur deutsche Leckereien. Lassen Sie sich hier neben Bratwurst und Reibekuchen auch belgische Pralinen, niederländische Poffertjes und französische Crêpes schmecken. Bei der großen Auswahl an Kunsthandwerk aus aller Welt finden Sie auf einem der schillerndsten Weihnachtsmärkte sicher auch noch das eine oder andere passende Geschenk für Ihre Lieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare