Die besten Tipps für ein effektives Fitnesstraining

+
Effektives Fitnesstraining hält alte und junge Menschen gesund. Achten Sie dabei auf Übungen, mit denen Sie alle Muskeln stärken.

Sport macht nicht nur Spaß, sondern ist auch äußerst gesund. Mit einem effektiven Fitnesstraining straffen Sie Ihren Körper schnell und nachhaltig. Lesen Sie hier, wie Sie am besten trainieren, um Ihr Wunschziel in kurzer Zeit zu erreichen.

Ein sportlicher Körper und klar definierte Muskeln – davon träumen viele. Doch wie heißt es so schön: Ohne Fleiß kein Preis. Wer sich selbst in Form bringen will, muss dafür hart trainieren. Es reicht nicht, einfach ins Fitnessstudio zu gehen und loszulegen. Für ein effektives Fitnesstraining ist es wichtig, dass Sie Ihre Muskeln im ganzen Körper stärken. Besonders leicht fällt das natürlich bei einer Sportart, die Sie gerne ausüben.

Setzen Sie sich ein Ziel

Sie müssen sich darüber im Klaren sein, was Sie mit Ihrem Fitnesstraining erreichen wollen: Geht es lediglich darum, ein paar Kilo abzunehmen? Muskeln aufzubauen? Ihren Körper zu straffen? Oder sich in einer bestimmten Sportart zu verbessern? Die Antworten auf diese Fragen entscheiden darüber, wie Sie Ihr Training ausrichten. Denn unterschiedliche Ziele erfordern unterschiedliche Methoden.

Erstellen Sie einen individuellen Trainingsplan

Sie wissen genau, was Sie mit Ihrem Fitnesstraining erreichen wollen. Dann informieren Sie sich, welche Trainingsart und Übungen dafür am besten geeignet sind. Erstellen Sie einen detaillierten Trainingsplan, der individuell auf Sie abgestimmt ist. Wenn Sie ein Fitnessstudio besuchen, hilft Ihnen mit Sicherheit ein Mitarbeiter dort gerne weiter. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu einseitig trainieren und der ganze Körper mit einbezogen wird.

Kein effektives Fitnesstraining ohne Aufwärmen

Die Aufwärmphase wird beim Sport oft unterschätzt. Lassen Sie sie aus, steigt das Risiko für Verletzungen. Dabei reichen bereits fünf Minuten. Die einfachste Methode: Joggen Sie in lockerem Tempo, ohne allzu stark zu ermüden. So vermeiden Sie Schmerzen, Seitenstiche und Muskelkater. Danach fällt Ihnen auch das Fitnesstraining viel leichter. Das gleiche gilt übrigens auch für das Ende des Trainings. Wenn Sie dieses mit Dehnübungen abschließen, erholt sich der Körper schneller.

Die richtige Intensität

Bei Ihrem Fitnesstraining ist es wichtig, das richtige Maß zu finden. Übertreiben Sie es, belastet und entkräftet das Ihren Körper. Im schlimmsten Fall verletzen Sie sich. Trainieren Sie zu wenig, verfehlen Sie das gewünschte Ziel – und das kann zu Frustration führen. Als Faustregel gilt: Wenn die letzte Übung anstrengend ist, Sie diese aber noch ausführen können, haben Sie ein gutes Maß gefunden. 

Muskeln wachsen in den Pausen

Für ein effektives Fitnesstraining sind die Pausen zwischen den Sporttagen genauso wichtig wie die Übungen selbst. Muskeln bauen sich nicht während des Trainings auf, sondern erst danach, wenn sie sich regenerieren. Für Anfänger sind drei Trainingseinheiten pro Woche mehr als genug. Dazwischen kann sich Ihr Körper erholen – und Ihr neues, sportlicheres Ich formen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare