Neuinfektionen laut Verwaltung klar eingrenzbar

Coronavirus: Kein Lockdown für Uelzen

Ein Testzentrum-Mitarbeiter hält Proben-Röhrchen. Im Landkreis Uelzen gibt es 13 Neuinfektionen
+
Ein Testzentrum-Mitarbeiter hält Proben-Röhrchen. Im Landkreis Uelzen gibt es 13 Neuinfektionen

Uelzen/Landkreis – Nach dem Ausbruch des Coronavirus an der Apollonia Oberschule Uelzen sowie der Grundschule Holdenstedt hat die Verwaltung des Landkreises gestern mitgeteilt: Es gibt keine weiteren betroffenen Schulen.

Die Zahl der Neuinfektionen an den beiden Schulen liegt derzeit bei 13. Weitere Testergebnisse stehen aber noch aus. Kreisweit sind 57 Corona-Erkrankungen registriert, von denen 44 geheilt wurden.

Landrat Dr. Heiko Blume hält fest: „Für übertriebene Ängste besteht angesichts der neuen Fälle jedoch kein Anlass. Aber natürlich gilt weiterhin, dass wir alle der Corona-Pandemie mit Respekt begegnen und die Hygiene- und Abstandsregelungen beachten müssen.“ Einen Lockdown hat der Landkreis Uelzen nach Stand der Dinge nicht zu befürchten: „Wir haben eine punktuelle Lage, die wir eingrenzen können. Wir haben hier keine Situation wie in Gütersloh“, betont Martin Theine, Pressesprecher des Landkreises

Allerdings wird von mehreren Stellen Unverständnis über die behördliche Informationspolitik geäußert. Was zum Beispiel die Mutter einer Apollonia-Schülerin erlebt hat, lesen Sie heute (21.07.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-PaperVON MICHAEL MICHALZIK

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare