Sie hatte Kontakt zu Infiziertem

Corona-Virus: Uelzenerin in Quarantäne – erster Verdachtsfall bei Mann aus Uelzen hat sich nicht bestätigt

Eine junge Frau aus dem Uelzener Nordkreis befindet sich nach Angaben der Kreisverwaltung seit gestern in ihrer Wohnung in Quarantäne:

Sie hatte in einer Hamburger Arztpraxis Kontakt zu einem Mann, der inzwischen bestätigt vom Corona-Virus infiziert ist. Die junge Frau gilt aber bislang lediglich als Beobachtungs-, nicht als Verdachtsfall. Der junge Mann, der von einer Kuba-Reise zurückgekehrt und von seiner Ärztin als Verdachtsfall eingestuft wurde, ist laut Gesundheitsamt inzwischen negativ getestet und nicht am Virus erkrankt. mm

Den Artikel lesen Sie in der morgigen Ausgabe der AZ oder im E-Paper.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare