+++ AZ-Blitz: Die betroffene Lehrkraft sei zuvor mit einer Schulklasse in Tirol gewesen +++

Corona-Virus: 1000 Schüler und 100 Lehrer müssen in Lüneburg in Quarantäne

Lüneburg (dpa) - Nach einer bestätigten Corona-Infektion bei einer Lehrkraft an einem Gymnasium in Lüneburg müssen über 1000 Schüler und rund 100 Lehrer in Quarantäne.

Die betroffene Lehrkraft sei zuvor mit einer Schulklasse in Tirol gewesen, teilte die Stadt Lüneburg am Sonntag mit.

Aufgrund des großen Kreises von Menschen um die erkrankte Lehrkraft habe das Gesundheitsamt entschieden, die gesamte Belegschaft und alle Schülerinnen und Schüler häuslich zu isolieren. Die Quarantäne gilt - sofern keine Symptome festgestellt werden - bis voraussichtlich zum 25. März. Unabhängig davon bleibt das Gymnasium wie alle Schulen in Niedersachsen bis zum 18. April 2020 geschlossen. Es könne keine Notbetreuung an der Schule stattfinden, so die Stadt.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow / dpa / Picture-alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare