Aktuelle Fälle – erstmals auch in einem Pflegeheim

Corona-Schock im Landkreis Uelzen: Bis zu sechs Schulen betroffen

In der Residenz Rosengarten in Ebstorf ist ein Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: becker
+
In der Residenz Rosengarten in Ebstorf ist ein Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Uelzen/Landkreis – Erst am vergangenen Wochenende eine positiv getestete Lehrerin an der KGS Bad Bevensen, am Mittwoch gleich neun positive Fälle in einer Familie in der Hansestadt Uelzen – und dann am Freitag der ganz große Corona-Schock:

(Update vom 8. November, 13 Uhr):

Seit dem letzten Corona-Update gibt es vier weitere neue bestätigte Corona-Virus-Infektion im Landkreis Uelzen. Damit liegt die Anzahl der insgesamt bestätigten Fälle nunmehr bei 186; 134 Menschen, bei denen das Virus nachgewiesen wurde, haben die Corona-Infektion überwunden und sind genesen. Die 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Uelzen bei einem Wert von 46,5 (Stand: 08.11.2020, 9 Uhr; Quelle: NLGA) Derzeit wird eine Personen wegen COVID-19 im Helios-Klinikum Uelzen behandelt. In häuslicher Quarantäne befinden sich 245 Personen, davon handelt es sich bei 11 Personen um im Landkreis Uelzen lebende Reiserückkehrer.

(Update vom 7. November, 13 Uhr):

Seit heute gibt es drei weitere neue bestätigte Corona-Virus-Infektion im Landkreis Uelzen. Damit liegt die Anzahl der insgesamt bestätigten Fälle nunmehr bei 182; 132 Menschen, bei denen das Virus nachgewiesen wurde, haben die Corona-Infektion überwunden und sind genesen.

Die 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Uelzen bei einem Wert von 45,5

(Stand: 07.November, 9 Uhr; Quelle: NLGA).

Derzeit wird keine Person wegen COVID-19 im Helios-Klinikum Uelzen behandelt. In häuslicher Quarantäne befinden sich 203 Personen, davon handelt es sich bei 11 Personen um im Landkreis Uelzen lebende Reiserückkehrer.

(Update vom 6. November): Der Landkreis hat 20 Neuinfektionen offiziell bestätigt.18 davon betreffen die Hansestadt.  Besonders brisant: Bis zu sechs Schulen könnten von Corona-Fällen in der Schüler- oder Lehrerschaft betroffen sein. Dies sind:

  • Herzog-Ernst-Gymnasium
  • Lessing-Gymnasium
  • BBS I
  • Apollonia-Oberschule
  • Lucas-Backmeister-Schule
  • KGS Bad Bevensen

Mit der „Residenz Rosengarten“ in Ebstorf ist erstmals seit Ausbruch der Pandemie auch eine Pflegeeinrichtung im Landkreis Uelzen betroffen. Ein männlicher Bewohner des Hauses war nach einem Sturz – also zufällig – im Krankenhaus positiv auf Covid-19 getestet worden.

Als Folge dessen führten Mitarbeiter des Gesundheitsamtes Uelzen/Lüchow-Dannenberg gestern ab 14 Uhr Tests bei allen 65 weiteren Bewohnern und beim Großteil der 58 Mitarbeiter der Einrichtung durch. Parallel wurde und wird seitens des Gesundheitsamtes unter Hochdruck ermittelt, wie sich die Corona-Situation an welcher Schule darstellt.

Nach Informationen unserer Redaktion ist am Lessing-Gymnasium (LeG) eine Fünftklässlerin erkrankt, am Herzog-Ernst-Gymnasium (HEG) eine Schülerin des Jahrgangs sechs. Corona-Tests für Mitschüler wurden nach AZ-Informationen in beiden Klassen bisher nicht veranlasst.

In den Schüler- und Elternschaften haben die aktuellen Nachrichten naturgemäß für große Verunsicherung gesorgt und lebhafte Debatten ausgelöst – vor allem auch um Quarantänemaßnahmen oder weitere Testungen.

Im Pflegeheim „Residenz Rosengarten“ in Ebstorf ist die Betroffenheit über den positiven Corona-Fall sehr groß. Die Ergebnisse der Tests in der Belegschaft und unter den Bewohnern liegen mutmaßlich erst Anfang der neuen Woche vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare