Metronom verkauft während der Fahrt Tannen für den guten Zweck

Christbaum an Bord

+
Den Tannenbaum im Fahrradwagen transportieren: Vincent Reda (links) und Nicolas Hornemann aus Hannover haben den Test gemacht. Heute und morgen ist es auf bestimmten Zügen auch möglich, Weihnachtsbäume zu kaufen.

dib Uelzen. Weihnachtsbäume während der Fahrt im Metronom kaufen – dazu haben Fahrgäste heute und morgen Gelegenheit.

Mit dieser kuriosen Idee will die Uelzener Eisenbahngesellschaft eine Einrichtung für Menschen mit Behinderungen unterstützen: Fünf Euro pro verkauften Baum gehen an die Rotenburger Werke, erklärt Metronomsprecherin Birthe Ahting.

Wer heute um 9.02 Uhr von Uelzen Richtung Hamburg fährt oder um 12.55 Uhr dort am Hauptbahnhof startet und um 13.56 Uhr in der Uhlenköperstadt ankommt, hat die Züge mit dem Weihnachtsbaumverkauf erwischt. Gelegenheit dazu gibt es heute auch auf der Strecke Richtung Hannover: In dem Metronom ab 16.09 Uhr von Uelzen oder ab 20.40 Uhr von Hannover mit Ankunft in Uelzen um 21.38 Uhr. Weitere Fahrzeiten werden auf der Internetseite der Eisenbahngesellschaft veröffentlicht.

„Auf der Fahrt nach Hause die Tanne auszusuchen, ist wohl der stressfreieste Weg zum Weihnachtsbaum“, sagt Pressesprecher Björn Pamperin. Und ebenso empfiehlt er den Fahrgästen nach einem Tannenbaum-Kauf anderenorts, diesen kostenlos mit dem Zug zu transportieren. „So kann der Dachgepäckträger in der Garage bleiben und ohne Gefahr für den Führerschein der Tannenbaumkauf mit einem Glühwein begossen werden“, heißt es. Bis zu einer Länge von drei Metern könnten die Bäume problemlos im Fahrradwagen untergestellt werden. Mit der Aktion „Volle Tanne nach Hause“ will das Unternehmen darauf aufmerksam machen, dass Zugfahren eine Alternative zum Autofahren sei – ob im Winter mit Tannenbaum oder im Sommer oder Frühjahr mit dem Fahrrad.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare