AZ-Wetterexperte sagt Schneefall im Kreis Uelzen für Sonnabend voraus

Chance auf weiße Ostern

+
Wohl die wenigsten wird ein erneuter Wintereinbruch über die Ostertage wirklich freuen. 

Uelzen. Schlittenfahren statt Frühlings-Grillfest: Im Kreis Uelzen gibt es reelle Chancen auf weiße Ostertage, sagt AZ-Wetterexperte Reinhard Zakrzewski.

Denn bei Höchsttemperaturen von plus 1 Grad sieht es am Karsamstag im Kreisgebiet nach einer ganzen Menge Schnee und Schneeregen aus. Bei Tiefstwerten um den Gefrierpunkt könnte sich eine Schneedecke durchaus über die Nacht bis in den Ostersonntag retten, bei 4 Grad plus dann tagsüber aber zügig abschmelzen.

Eine Schneeauflage an Ostern ist im norddeutschen Flachland eigentlich so selten wie zu Weihnachten. An Christi Geburt steckt das gefürchtet Weihnachtstauwetter dahinter, zum Auferstehungsfest die schon fortgeschrittene Jahreszeit mit einer kräftigen Sonne, die möglichen Schnee rasch schmelzen lässt. Trotzdem sind die Temperaturen zu Ostern häufig niedriger als zu Weihnachten.

Ostern wird am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond im kalendarischen Frühling (Beginn 20./21. März) gefeiert. So ist der 22. März der zeitigste-, der 25. April der späteste Termin. Deshalb ist von Eiersuchen im Schnee mit Väterchen Frost zu den frühen Terminen, bis zum Badewetter an Ostern zu den späten Terminen alles möglich.

Spitze in dieser Hinsicht war das Jahr 2011 (Ostersonntag, 24. April) mit dem wohl schönsten Osterwetter jemals. Von Karfreitag bis Ostermontag wurden im nordöstlichen Niedersachsen badetaugliche 22 bis 24 Grad gemessen und die Sonne strahlte ohne Unterlass. Eiersuchen im Schnee gelang zuletzt 2013. Damals war Ostern genauso zeitig wie diesmal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare