Bei Weihnachtsaktion der Stadt

Ein Bürger spendet erneut 450 Euro für die Wünsche der Uelzener

+
Janin Thies, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei der Stadt Uelzen, koordiniert die Anliegen der Bürger.

Uelzen. Wieder kam mit einem kurzen Brief an Bürgermeister Jürgen Markwardt Geld im Rathaus an: Ein anonymer Spender hat 450 Euro geschickt, mit denen die Stadt Vorschläge von Bürgern bei der abgelaufenen Weihnachts-Wunschbaumaktion erfüllen kann.

Dabei handelt es sich wahrscheinlich um denselben Spender, der auch in den vergangenen beiden Jahren mit seinem Geld neue Tore und Reckstangen im Kindergarten Oldenstadt sowie neues Spielzeug für den Kindertreff am Königsberg ermöglicht hat.

„Wir wissen bis heute nicht, wer dieser Spender ist, freuen uns aber natürlich sehr“, sagt dazu der Bürgermeister. Das Geld solle wieder Kindern zugute kommen.

Viele Uelzener haben sich an der Wunschbaum-Aktion im Dezember 2015 beteiligt und insgesamt 140 Anregungen, Wünsche und auch Danksagungen abgegeben. Vom Geschehen in der Innenstadt über den Zustand von Straßen, Wegen und Plätzen, dem Parken oder vom Wunsch nach mehr Sauberkeit reicht die Palette der Zuschriften. Bemerkenswert sind viele Vorschläge zum Thema Radverkehr.

Jede Eingabe wird von den zuständigen Fachbereichen der Stadtverwaltung bearbeitet, die dann dort Maßnahmen einleiten, wo es möglich ist. Über die Ergebnisse berichtet die Stadt nach den jeweiligen Prüfungen, auch im Internet auf www.uelzen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare