Bauarbeiten an der Greyerstraße gehen in die heiße Phase

Brücke wird ab Montag abgerissen

+

Uelzen. Eigentlich war der Abbruch der Greyerbrücke schon für den 17. September geplant, jetzt aber soll das Bauwerk über die Ilmenau am 24. September, also kommenden Montag, endgültig Geschichte sein.

Uelzens Baudezernent Karsten Scheele-Krogull informierte die Mitglieder des Stadtplanungsausschusses gestern Nachmittag darüber, wie es dann weitergehen wird:.

Während der Abrissarbeiten finden umfangreiche Absicherungsarbeiten statt, damit kein Bauschutt in die Ilmenau gelangt. Im kommenden Frühjahr werden voraussichtlich wieder Boote über den Fluss fahren können. Die eigentliche Bauzeit für die Brücke beträgt ein knappes Jahr. Auch während der Bauzeit sollen etwa 100 Parkplätze auf dem jetzigen Kreishaus-Parkplatz erhalten werden.

Im Januar/Februar kommenden Jahres werden zudem die beiden Kreisverkehre an der Königsberg-Einmündung und am Veerßer Tor gebaut, und zwar nicht, wie bislang geplant, nacheinander, sondern zeitgleich, so Scheele-Krogull. Dadurch entstünden Freiräume auf dem jetzigen Parkplatzgelände, die man für den Bau des Marktcenters brauche, erklärte der Baudezernent.

Apropos Marktcenter: „Die HBB als Investor hat noch keinen konrekten Baubeginn avisiert“, berichtete Scheele-Krogull auf Nachfrage. Und er gehe auch nicht davon aus, dass ein Baubeginn – wie zunächst im Gespräch – im Oktober erfolgen werde. Denn nach der inzwischen erteilten Baugenehmigung hat der Investor ein halbes Jahr Zeit bis zum ersten Spatenstich.

Von Ines Bräutigam

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare