Blutsauger!

Plagegeister! Mistviecher! Da wollte Uhlenköper nach einem sehr langen Tag im Büro die erste waschechte Sommernacht (die Mindesttemperaturen von 15 Grad hat) im Garten genießen – aber die Entspannung mochte sich nicht so recht einstellen.

Kaum hatte er sich mit einem Gläschen Prosecco in den Gartenstuhl gelümmelt, den Kopf zurückgelehnt und die erste Fledermaus erspäht, die ums Haus flatterte, da summte es auch schon an seinem Ohr. Mücken! Und zwar nicht zu knapp. Nachdem die erste ungeniert in Uhlenköpers Hals gestochen hatte, rochen auch ihre Kumpanen Blut: In Heerscharen fielen sie über unseren Mann her, stachen nicht nur in seinen Hals, sondern auch mitten ins Gesicht auf die Wange, zapften den rechten großen Zeh an, piekten mehrfach in die Beine und Arme. Als seine bessere Hälfte sich bereits der Tiefenentspannung näherte, schlug Uhlenköper nur noch unkontrolliert um sich, kratzte hektisch an rot puckernen Einstichbeulen und hatte nach kurzer Zeit genug von diesem ach so tollen Sommerabend. Er schnappte sein Proseccoglas und sah am Ende aus dem Wohnzimmerfenster den Fledermäusen bei ihren Jagdflügen ums Haus zu, ein sich überall juckender Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare