Bäume auf Häuser, Bahnstrecke auch am Freitag voll gesperrt

Bilanz eines Unwetters im Kreis Uelzen 

+
Feuerwehreinsatz in Hohenbünstorf: Ein Baum war auf ein leerstehendes Haus gestürzt.

tm Uelzen/Landkreis. Nach dem Unwetter von Donnerstagabend war der Bahnverkehr zwischen Hamburg, Uelzen und Hannover den gesamten Freitag massiv gestört. Zwischen Bad Bevensen und Lüneburg fuhren bis in den Nachmittag gar keine Züge.

Die Wehren hatten am Donnerstagabend mehrere Dutzend Einsätze gefahren (AZ berichtete). Allein die Feuerwehr Bienenbüttel vermeldet 44 Aufträge. Sie hatte im Feuerwehrhaus eine eigene örtliche Einsatzleitung eingerichtet. Vor allem mussten dabei auf Straßen gestürzte Bäume beseitigt werden. Große Bäume waren in Wichmannsburg, Hohenbostel und Hohenbünstorf auf Häuser gestürzt.

Die Feuerwehr dankte gestern auch den Landwirten, die mit ihren Traktoren halfen, Bäume von den Straßen zu ziehen. Aber auch Anwohner, die die Einsatzkräfte mit Getränken versorgten, verdienten sich ein Lob.

Mehr zu dem Thema steht heute (Sonnabend, 11. August) in der gedruckten Ausgabe sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare