BGS-Gelände: Der Käufer schweigt

+
Vor einem Monat fiel bei einer Versteigerung in Berlin der Hammer für die ehemalige Bundesgrenzschutzkaserne in Bad Bodenteich.

stk Bad Bodenteich. Vor einem Monat fiel bei einer Versteigerung in Berlin der Hammer für die ehemalige Bundesgrenzschutzkaserne in Bad Bodenteich. Doch wer der Mann ist, der die Kasernenanlage mit dem Höchstgebot von 830 000 Euro erworben hat, war bislang unklar.

Jetzt kennt die AZ den Namen: Was Eckhard Hentschke, Unternehmer aus Gerdau, mit dem 242 000 Quadratmeter großen Gelände vorhat, verrät er nicht. Allerdings stellt der Flecken Bodenteich noch einmal klar, dass eine Kasernierung von Asylbewerbern nicht gewünscht ist.

Passend dazu: "Kaserne für 830.000 Euro"

Gemeindedirektor Alexander Kahlert betont, dass jede Nutzungsänderung, selbst das Abstellen von Lastwagen, eine Baugenehmigung erforderlich macht. [...]

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare