Polo-Fahrer mit 2,7 Promille landet in Gewahrsam

Betrunkener Autofahrer will Polizisten beißen

ds Uelzen. Ein 30 Jahre alter Lette war am Donnerstagabend betrunken mit seinem Polo unterwegs, als er von Polizeibeamten kontrolliert wurde. Danach wurde der Besoffene renitent und aggressiv - er versuchte sogar die Polizisten zu beißen.

Den Polo des betrunkenen Fahrers (30) stoppte die Polizei gestern Abend an der Celler Straße. 

Der Wagen war in Schlangenlinien unterwegs und der Lette hatte die Haltesignale der Polizei nicht wahrgenommen. Bei der Kontrolle des in Uelzen wohnenden Mannes stellten die Beamten gegen 19.45 Uhr einen Alkoholwert von 2,71 Promille fest. In der Folge benahm sich der Uelzener renitent und aggressiv. Beim Transport zur Blutentnahme widersetzte sich der 30-Jährige und versuchte die Beamten zu beißen. Er verbrachte neben dem eingeleiteten Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte die Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare