Uelzens Zierfisch-Freunde fachsimpelten und tauschten zum 20. Mal

Beliebte Barsche

+
Barsche von der Börse: Maren und Birgit Dübel aus Barum freuen sich über neue Bewohner für ihr heimisches Aquarium.

Uelzen. Quicklebendig und schön bunt schwimmen Barben, Neons, Skalare, Barsche und viele weitere Zierfische in den Transport-Aquarien, die der Verein der Uelzener Aquarienfreunde für Anbieter und Besucher zur 20.

Zierfisch-Börse in der Pausenhalle des Herzog-Ernst-Gymnasiums aufgestellt hat. Über 100 Freunde der zierlichen Pracht kamen, um zu gucken, zu tauschen oder auch einfach nur zum Fachsimpeln.

„Hier erfahre ich im Gespräch mit anderen Aquarianern die wichtigsten Informationen zu meinen Fischen“, berichtet Maren Dübel, die auf ihr Aquarium nicht mehr verzichten möchte. „Das ist wie eine Sucht“, bestätigt Andreas Baumgart, der selbst wieder mit dem Aquarium anfing, als er das alte Becken aus Jugendtagen auf dem Dachboden bei seinen Eltern stehen sah. „Ist das Becken erst besetzt, dann formieren die Fische sich und ich konnte nicht mehr davon lassen.“

Inzwischen hat Baumgart vier Becken im ganzen Haus verteilt, „zwei im Wohnzimmer, eines in der Küche und eines im Bad.“ Gemeinsam haben er und seine Frau Diana sehr viel Freude mit den Tieren. Die Arbeit und der Aufwand, den man betreiben muss, um den empfindlichen Fischlein gerecht zu werden, lohne sich, nicken beide zustimmend.

Von Angelika Jansen

Mehr dazu lesen sie in der Printausgabe und im E-Paper der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare