Ein Leben für die Bienen

Beeindruckend: Imkerin Gisela Buhr seit 70 Jahren auf dem Wochenmarkt in Uelzen

Marktmeister Ingo Wahrmann gratuliert Imkerin Gisela Buhr (Mitte) im Namen der Stadt zu ihrem 70-jährigen Jubiläum. Beim Honig-Verkauf wird sie von ihrer Freundin Christa Grimm unterstützt.
+
Marktmeister Ingo Wahrmann gratuliert Imkerin Gisela Buhr (Mitte) im Namen der Stadt zu ihrem 70-jährigen Jubiläum. Beim Honig-Verkauf wird sie von ihrer Freundin Christa Grimm unterstützt.
  • Lars Becker
    VonLars Becker
    schließen

Das nennt man wohl ein Leben für die Bienen: Seit sage und schreibe 70 Jahren ist Imkerin Gisela Buhr auf dem Wochenmarkt in Uelzen und verkauft Honig. Dafür gab‘s jetzt Blumen.

Uelzen – „Arbeiten hält jung und fit“, sagt Imkerin Gisela Buhr. Die 87-Jährige aus Holdenstedt verkauft seit 70 Jahren selbst produzierten Honig auf dem Uelzener Wochenmarkt.

Anlässlich dieses Jubiläums gratulierte die Hansestadt Uelzen mit einem Blumenstrauß. „Das ist schon etwas Besonderes, dass sich eine Standbetreiberin so lange engagiert“, zeigte sich Marktmeister Ingo Wahrmann beeindruckt.

Die Liebe zu den Bienen und zum Honig begann 1951, als Gisela Buhr mit ihrem späteren Ehemann und Imker das erste Mal auf den Vitalmarkt in Uelzen fuhr. Sie ließ sich dann selbst zur Imkerin ausbilden.

Kontakt zu den Kunden möchte sie nicht missen

Die Imkerei „Immenhof“ ist ein Familienbetrieb. Auch Gisela Buhrs Schwiegersohn hat inzwischen eine eigene Imkerei. Die Holdenstedterin übernimmt an jedem ersten Sonnabend im Monat den Verkauf auf dem Vitalmarkt, denn den Kontakt zu ihren Kunden möchte sie nicht missen. Dabei wird sie tatkräftig von ihrer Freundin aus Schulzeiten, Christa Grimm, unterstützt.

Viele Kinder und Enkel früherer Stammkunden sind nun ihre neuen Kunden. „Mein Honig wird in den Familien quasi weitervererbt und auf Wunsch auch deutschlandweit verschickt“, freut sich die Imkerin und betont: „Ich mache das, so lange ich kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare