Kreisverkehr, neue Brücken, frischer Asphalt: Arbeiten über Jahre

Baustellen bis 2025 in Uelzen

Ab Sommer 2022 werden die Bahnbrücken über der Bahnhof- und Sternstraße abgerissen und neu errichtet.
+
Ab Sommer 2022 werden die Bahnbrücken über der Bahnhof- und Sternstraße abgerissen und neu errichtet.
  • Norman Reuter
    vonNorman Reuter
    schließen

Uelzen – Die Uelzener müssen ab dem Sommer mit Verkehrsbehinderungen und Umleitungen im Stadtgebiet rechnen – und das nicht nur über Monate, sondern sogar über mehrere Jahre hinweg.

Ein neuer Kreisverkehr, neue Brücken und die Fahrbahnsanierung der B 71 ab der Soltauer Straße: Voraussichtlich bis ins Jahr 2025 werden sich diese Baumaßnahmen erstrecken. Uelzens Stadtbaurat erklärt während der jüngsten Bauausschuss-Sitzung, dass er aktuell mit unterschiedlichen Behörden im Gespräch sei, um die zeitliche Abfolge und die Umleitungen abzustimmen. „Bei einer Telefonkonferenz hatten wir jetzt 25 Teilnehmer“, so Karsten Scheele-Krogull. Damit zeigten sich schon die Dimensionen: „Einige Achsen im Stadtgebiet werden nicht zu befahren sein.“

Die Sanierung der B 71 wird fortgesetzt. Im vergangenen Jahr war sie zuletzt zwischen Bohlsen und der Siedlung Konstantin erneuert worden (AZ berichtete). 2021 steht das nächste Teilstück an: von Bohlsen bis zur Kreuzung Soltauer Straße/Celler Straße. Wie die Hansestadt Uelzen auf AZ-Nachfrage mitteilt, wird mit einem Baustart im Juli gerechnet.

Drei Orte, drei große Bauvorhaben: Zwischen der Kreuzung Celler Straße/Soltauer Straße und Bohlsen soll ab Sommer die B 71 erneuert werden. Ebenfalls für den Sommer angekündigt ist der Baustart des Kreisverkehrs an der Dieterichsstraße.

Ebenfalls für den Sommer angekündigt ist der Bau des Kreisverkehrs an der Dieterichsstraße, um die brenzlige Verkehrssituation im Kreuzungsbereich zur Veerßer Straße zu entschärfen. In diesem Zuge wird, wie berichtet, auch der Busumstiegsplatz am neuen Rathaus umgestaltet. Für zusätzlich eingerichtete Buslinien werden weitere Haltestellen benötigt. Es ist eine große Insel geplant, an deren Seiten Haltebuchten mit Wartebereichen angelegt werden.

Die Arbeiten am Kreisverkehr und am Busumstiegsplatz werden nach Angaben der Stadt gut ein Jahr in Anspruch nehmen. Auch wenn es mehrere Bauabschnitte geben soll, während der Bauzeit wird es keinen Fahrzeugverkehr sowie Öffentlichen Personen-Nahverkehr innerhalb des ausgewiesenen Baufeldes geben können, hieß es zuletzt aus dem Rathaus.

Die Finanzierung dafür steht nun komplett: Nachdem bereits das Verkehrsministerium in Hannover der Hansestadt 1,3 Millionen Euro Fördermittel für den Kreisverkehr zugesagt hatte, habe nun auch die Landesnahverkehrsgesellschaft 900 000 Euro für den Busumstiegsplatz bewilligt, so Scheele-Krogull.

Ab Sommer des nächsten Jahres will die Deutsche Bahn dann auch den Neubau der beiden Brücken über die Bahnhofs- und Sternstraße in Uelzen in Angriff nehmen. Das Ende der Lebensdauer der beiden Bauwerke, die wenige Meter voneinander entfernt liegen, ist nach Angaben der Deutschen Bahn erreicht. Nach derzeitigem Stand ist zunächst der Abriss und Neubau der Brücke über die Bahnhofstraße geplant – bis voraussichtlich Herbst oder Winter 2023. Im Anschluss daran soll gleich die Sternstraßen-Brücke erneuert werden, ebenfalls gut ein Jahr lang. Verkehrsteilnehmer müssen laut Deutsche Bahn mit Verkehrseinschränkungen während der Arbeiten rechnen. Der Hundertwasser-Bahnhof soll aber erreichbar bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare