SEK stürmt Wohnungen / Cannabis-Indoor-Plantage aufgeflogen

AZ-BLITZ: Bankräuber von Westerweyhe gefasst

+
Diese Aufnahme machte die Überachungskamera in der Sparkasse in Westerweyhe.

ri Uelzen/Westerweyhe. Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf ein Geldinstitut in Westerweyhe am 21. März wurden Dienstagmorgen vier dringende Tatverdächtige festgenommen.

Mehr zum Banküberfall

Raubüberfall mit Folgen

Sparkasse Uelzen setzt Belohnung aus

Fluchtauto am Kindergarten

Update: Raubüberfall auf Sparkassen-Filiale Westerweyhe

Drei vermummte Täter hatten in den Morgenstunden des 21. März die Bankfiliale in Westerweyhe betreten und Bankangestellte mit Schusswaffen bedroht. Die Täter forderten die Herausgabe von Bargeld und konnten mit mehreren tausend Euro flüchten. Die Polizei fahndete im Rahmen ihrer Ermittlungen auch mit veröffentlichten Kamerabildern nach den Räubern.

Mehr als 80 Einsatzkräfte, mitunter das Spezialeinsatzkommando (SEK) aus Hannover, die Bereitschaftspolizei und Diensthundeführer, drangen am Morgen in insgesamt neun Wohnungen und Gebäudekomplexe in Uelzen ein und durchsuchten diese. Im Verlauf des Vormittags wurden insgesamt vier Personen festgenommen. Dabei handelt es sich um vier junge Männer im Alter von 19 bis 27 Jahren. Parallel stellten die Ermittler Tatwaffen, Bekleidung und ein Fahrzeug sicher.

Das Amtsgericht Uelzen erließ noch am gestrigen Tage Haftbefehl gegen einen 19-Jährigen. Die drei weiteren Uelzener werden noch heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg dem Haftrichter beim Amtsgericht Uelzen vorgeführt.

Darüber hinaus stellten die Beamten gestern auch in einer Wohnung eine Indoor-Plantage mit mehr als 20 Cannabis-Pflanzen sowie weitere Drogen und Streckmittel sicher.

Mehr zum Überfall und der Festnahme lesen Sie am morgigen Donnerstag im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare