Geldtransfer verweigert

Bank bremst SBE-Verkauf

UELZEN/SCHWÄBISCH HALL -  „Die Dinge verschärfen sich. “ Johannes van Bergens Stimme klingt sorgenvoll am Montagvormittag. Denn eigentlich wollte der Geschäftsführer der Sustainable Bio Energy (SBE) Holding am vergangenen Freitag nach Kiew fliegen, um den Kaufvertrag für die SBE zu unterzeichnen, deren Gesellschafter die Stadtwerke Schwäbisch Hall und Uelzen sind.

Doch daraus wurde nichts. Die Nationalbank der Ukraine lasse angesichts der allgemeinen politischen Lage derzeit nicht zu, dass Devisen aus dem Land transferiert würden. Somit könne die Kaufsumme, die ein ukrainischer Landwirt in US-Dollar für die SBE zahlen möchte und für die er auch eine Kreditzusage seiner Bank habe, nicht in Richtung Deutschland fließen, erklärt van Bergen das aktuelle Problem.

Nun müssen sich die Schwaben und die Uelzener offensichtlich mit dem Gedanken anfreunden, einen Plan B zu suchen. Wie der aussehen könnte, lesen Sie in der Dienstags-Ausgabe der Allgemeinen Zeitung.

Von Ines Bräutigam

Kommentare