1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Kampfmittelsondierung für Sternstraßen-Brücke in Uelzen beginnt im März

Erstellt:

Von: Lars Lohmann

Kommentare

Baustelle in Uelzen mit Blick auf die Bahnbrücke über die Sternstraße
Bevor die Arbeiten an der Bahnbrücke über der Sternstraße beginnen können, wird ab März das Baufeld nach Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg abgesucht. © Lohmann

Die Arbeiten an der Bahnbrücke über der Uelzener Bahnhofstraße sind noch in vollem Gange, während jetzt auch die Vorbereitungen für den Ersatz des Bauwerks über der Sternstraße anlaufen.

Was genau in den nächsten Monaten geplant ist, stellte die Deutsche Bahn jetzt online den Bürgern vor.

So starten die Arbeiten an der Sternstraßen-Brücke mit Sondierungsarbeiten im März. Das Unternehmen geht davon aus, dass es dabei wieder Kampfmittel-Verdachtspunkte wie im Fall der Bahnhofstraßen-Brücke geben wird. „Wir müssen mit Anomalien rechnen, die näher untersucht werden müssen“, erklärte Volker Kuhn, Leiter „Projekte konstruktiver Ingenieurbau“ bei der DB Netz. Dabei rechnet das Unternehmen damit, dass die Sondierungen im Gleisbereich und im angrenzenden Umfeld sich bis in den Herbst hinziehen werden.

Während der Bauarbeiten an der Brücke soll es weiterhin möglich sein, vom Sternviertel zum Bahnhof zu gelangen. Dazu plant die Bahn einen Schutztunnel durch die Eisenbahnunterführung Sternstraße. Dieser kann laut Kuhn von Fußgängern genutzt werden und auch von Radfahrern, sofern sie absteigen. Diese müssen ansonsten auf die Eisenbahnunterführungen Ebstorfer Straße und Bohldamm ausweichen, wie auch der Fahrzeugverkehr.

Die Arbeiten an den Oberleitungen beginnen im August. Anfang 2024 sollen dann die Kabelhilfsbrücken und Mitte 2024 die Gleishilfsbrücken eingehoben werden. Bei diesen Arbeiten wird dann auch kurzzeitig der Schutztunnel gesperrt und es kommt zu Gleissperrungen und einzelnen Zugausfällen. Voraussichtlich im März 2025 wird die neue Brücke in Betrieb gehen, die die alte Brücke mit einzelnen Bauteilen aus dem Jahr 1873 ersetzt.

Unterdessen laufen die Arbeiten an der Brücke über der Bahnhofstraße weiter. Hier wird es im Zeitraum vom 20. bis 24. Februar und voraussichtlich vom 15. bis 20. Dezember nächtliche Arbeiten geben, bei denen es laut Kuhn auch zu einer höheren Lärmbelastung kommen kann. Daher biete das Unternehmen besonders stark betroffenen Anwohnern Hotelübernachtungen an.

Der Zeitplan der Bahn sieht vor, dass die neue Brücke über der Bahnhofstraße noch im Dezember 2023 in Betrieb genommen wird. Die Arbeiten bis zur Fertigstellung des Projekts inklusive der Straße werden aber voraussichtlich bis April 2024 dauern. Erst dann kann auch wieder der Bahnhofsvorplatz angefahren werden.

Zurzeit werden im Baustellenbereich gerade die Kabel umverlegt. Ab März sollen dann bis voraussichtlich bis in den Dezember die Arbeiten an den Widerlagern der Brücke vonstattengehen. Im Dezember wird die Behelfsbrücke aus- und die neue Brücke eingebaut.

In der Informationsveranstaltung von Bahn und Hansestadt Uelzen erklärte Stadtbaurat Dr. Andreas Stefansky zudem, dass der Radverkehr künftig auf der Straße unter der Brücke Sternstraße geführt wird. Bei der Bahnhofstraße ist hingegen der Gehweg auf der Südseite stadteinwärts für Fahrradfahrer freigegeben. In der Gegenrichtung soll ein Fahrradschutzstreifen angelegt werden. Über die genaue Ausgestaltung des Ganzen werde aber noch stadtplanerisch nachgedacht.

Auch interessant

Kommentare