Schnee und Glätte behindern Verkehr / Räumdienst kommt nicht hinterher

B 4: Lkw scheitern am Berg

+
Nach stundenlangen Schneefällen geht gestern nichts mehr am Berg zwischen Barumer Kreuz und Tätendorf. Die Räder der meisten Lkw drehen durch. Der Verkehr wird umgeleitet, bis ein Streufahrzeug kommt.

Tätendorf. Immer wieder der Berg vor Tätendorf: Nachdem es gestern den ganzen Tag über geschneit hat, drehen die Antriebsräder der Lkw auf der B 4 am Barumer Kreuz durch. Nichts geht mehr.

Die Polizei muss den Verkehr über Barum umleiten, bis ein Streufahrzeug mit Sandgemisch kommt. Hat die Straßenmeisterei geschlafen? Alle drei Stunden werde das komplette Netz der Bundes- und Landesstraßen geräumt und gestreut, berichtet der Leiter der Landesstraßenbaubehörde Lüneburg, Dirk Möller, auf AZ-Nachfrage. Bei einem Schneefall wie gestern sei es dennoch nicht zu verhindern, dass sich eine neue Schneedecke bildet.

Weitere Polizeimeldungen

Uelzen. Auch die Eisenbahngesellschaft Metronom musste gestern mehrere Behinderungen und Verspätungen melden. Schon am frühen Morgen kam es wegen einer Türstörung in Richtung Göttingen zu einer 25-minütigen Verspätung. Wegen einer Weichenstörung verspätete sich ein Metronom von Hannover nach Uelzen um 20 Minuten, witterungsbedingt kam es zwischen Uelzen und Göttingen zu 30 Minuten Verspätung. Mehrere Züge in Richtung Hamburg mussten in Harburg enden. Auch Weichenstörungen, Störungen an Fahrzeugen und verspätete Anschlusszüge behinderten den Metronom-Verkehr.

Am Montag bei Brockhöfe: Nachdem eine Peugeot-Fahrerin ins Schleudern geriet, stieß sie unter anderem mit einem Ford-Transporter zusammen. An drei Autos entstand Totalschaden.

Wriedel. Bereits am Montagnachmittag kam eine Peugeot-Fahrerin auf der L 250 bei Brockhöfe ins Schleudern und stieß dabei mit einem entgegenkommenden Dacia Logan zusammen, der im Graben landete. Danach kollidierte die Fahrerin mit einem Ford- Transporter, der ebenfalls im Graben landete. Der Peugeot blieb völlig zerstört mittig auf der Fahrbahn stehen. Alle beteiligten Personen blieben unverletzt, an sämtlichen Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Polizei ging gestern von einer Summe von 12 000 Euro aus. Die Straße musste für die Bergungen über zwei Stunden gesperrt werden.

Bad Bevensen. Gestern gegen 10 Uhr stieß der Fahrer eines Mercedes gegen einen an der Bahnhofstraße in Bad Bevensen geparkten VW-Lkw. Der Mercedes-Fahrer sprach kurz mit dem anderen Fahrer und fuhr dann davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. An dem Lkw entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Gegen den Fahrer des Mercedes wurde ein Verfahren wegen Unfallflucht eingeleitet.

Uelzen. Am späten Dienstagabend wurde eine 28-jährige Frau an der Alewinstraße in Uelzen Opfer eines Diebstahls. Sie hatte zuvor einen Fahrradunfall beobachtet und half der Gestürzten. Danach fehlte ihre Tasche mit Laptop und Portemonnaie. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen unter (05 81) 93 02 15 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare