Vor der 1. Großen Jugendkammer des Landgerichts Lüneburg hat der Prozess gegen zwei 18 und 19 Jahre alte Uelzener begonnen

AZ-Blitz: Schläger der Douglas-Bande vor Gericht

+
Zwei 18 und 19 Jahre alte Uelzener stehen wegen versuchten Totschlags vor Gericht.

tm Uelzen/Lüneburg. Vor der 1. Großen Jugendkammer des Landgerichts Lüneburg hat am Dienstag der Prozess gegen zwei 18 und 19 Jahre alte Uelzener begonnen, die Mitglieder der so genannten Douglas-Bande sein sollen. Ihnen wird versuchter Totschlag vorgeworfen.

Die beiden sollen in der Nacht des 2. Juli einen Passanten mit einer Bierflasche niedergeschlagen und dem am Boden liegenden Mann ins Gesicht getreten haben. Der 41-Jährige hatte zuvor Zivilcourage bewiesen und ein Pärchen vor einer gewaltbereiten Männergruppe schützen wollen. Er überlebte die brutalen Attacken mit schweren Verletzungen. Er verfolgt das Verfahren als Nebenkläger.

Das Gericht hat zunächst 19 Verhandlungstage bis Ende Februar angesetzt, voraussichtlich am 30. Januar 2012 will sich die Kammer in Uelzen vor Ort ein Bild vom Tatort machen. Die beiden Angeklagten sitzen in Untersuchungshaft. Die so genannte Douglas-Bande wird in Ermittlerkreisen so bezeichnet, weil sich die Mitglieder vor der gleichnamigen Drogerie in der Innenstadt treffen und von dort losziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion