Mehr Besucher durch weitere Investitionen / Ausgaben von 200 000 Euro geplant

AZ-Blitz: Neue Pläne für Bevenser Therme

+
Durch weitere Investitionen in der Bad Bevenser sollen künftig mehr Besucher in die Einrichtung gelockt werden. In den vergangenen Jahren wurde bei den Jahresrechnungen immer höhere Defizite festgestellt.

wb Bad Bevensen. Die Bevenser Kurgesellschaft (KurGmbH) zieht Konsequenzen aus den hohen Defiziten der vergangenen Jahre.

Künftig soll die Bad Bevenser Jod-Sole-Therme mit einer Verknüpfung von Gesundheits-, Wellness- und Bewegungsangeboten bei Stammgästen und neuen Zielgruppen punkten. Darüber informierte am heutigen Freitag die Gesellschaft, an der der Landkreis mit 58 und die Stadt Bad Bevensen mit 42 Prozent beteiligt sind.

Unter anderem mit neuen Schwebebecken und Solarien – Investitionsvolumen etwa 200 000 Euro – will Interimsgeschäftsführerin Sabine Neumann-Heinen mehr Besucher in die Therme locken und so die Verluste der Vergangenheit abbauen.

Von Wiebke Brütt

Das Thema Privatisierung ist zunächst vom Tisch. Lesen Sie am Montag mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare