Polizei sucht „Geisterfahrer“ bei Velgen / Außerdem: Mehrere Männer ohne Führerschein am Steuer

Autofahrer flüchtet nach Beinahe-Kollision

+
(Symbolbild)

Velgen/Melbeck. Zu einer Fahrerflucht ermittelt die Polizei derzeit: Am Sonnabend gegen 7.50 Uhr war ein 46-jähriger Mann mit seinem VW Bus auf der Landesstraße von Melbeck in Richtung Velgen unterwegs, als ihm plötzlich ein Pkw auf seiner Fahrspur entgegenkam.

Um einen Unfall zu vermeiden, wich der Mann aus und geriet auf den unbefestigten Grünstreifen neben der Fahrbahn. Dort schaukelte das Fahrzeug zunächst auf, prallte dann mit der vorderen rechten Ecke gegen einen Baum und kippte auf die Fahrerseite. Der Fahrer verletzte sich leicht und wurde kurz im Klinikum behandelt. Der Verursacher flüchtete unerlaubt vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (05 81) 93 00 entgegen.

Weitere Polizeimeldungen:

Wriedel. Ohne Führerschein war ein 60-jähriger Autofahrer am Freitag auf der Wulfsoder Straße in Wriedel unterwegs. Die Polizei kontrollierte den Mann in seinem Daimler Chrysler gegen 15.10 Uhr.

Uelzen. Ebenfalls keinen Führerschein hatte ein 22-jähriger Mann, den die Polizei am Freitagabend gegen 22.30 Uhr an der Hochgraefestraße in Uelzen aus dem Verkehr zog. Eine EDV-Abfrage der Beamten ergab, dass dem Beschuldigten die Fahrerlaubnis entzogen wurde und ein Fahrverbot vorliegt.

Lüneburg. „Pech“ hatte ein 32-jähriger Lüneburger, der am Sonnabendnachmittag gerade in einem Geschäft Am Berge Gegenstände einsteckte, die ihm nicht gehörten. Auf seiner Flucht aus dem Laden rannte der Dieb geradewegs einer Polizeistreife in die Arme. Diese gaben das Gestohlene zurück und leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann ein.

Reppenstedt. In der Nacht zu Freitag wurden in Reppenstedt mehrere Autos aufgebrochen, und zwar an den Straßen Birkenweg, Schierborn, Kämmereihof, Ahornweg und Hasenwinkler Weg. Die Täter hatten es auf Airbags und Bargeld abgesehen. An den Fahrzeugen konnte die Polizei zahlreiche Spuren sichern. Hinweise werden unter (0 41 31) 83 06 22 15 erbeten.

Lüneburg. Einen 24-jährigen Mann zog die Polizei am Sonnabend gegen 20 Uhr an der Salzstraße in Lüneburg aus dem Verkehr. Am Pkw des Mannes waren nicht nur gestohlene Kennzeichen angebracht, er hatte auch überhaupt keine Fahrerlaubnis. Den Mann erwarten nun mehrere Ermittlungsverfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare